Es knirscht (Berlin, AEG-Gelände)

Ein 1a-Schreibgerät

Der folgende Text bezieht sich auf eine frühere Installation dieses Weblogs. Ein Text zu den Gerätschaften, mit denen ich (nicht nur) hier arbeite. Hier habe ich schon erwähnt, dass ich die Texte dieser Seiten, die Hugo als Markdown-Dateien erwartet, mit dem Schreibprogramm iA Writer verfasse. Der iA Writer ist kein Editor in dem Sinne, dass er möglichst viele verschiedene Programmier-, […]

Weiterlesen
Kleinbloggersdorf (Symbolbild - in Wahrheit ist es Rheinsberg)

Kleinbloggersdorf revisited

Der folgende Text bezieht sich auf eine frühere Installation dieses Weblogs. Schon klar, warum damals, zu Beginn des Jahrtausends, lange vor dem Ausbruch der Influencer-Influenza, die deutschsprachige Blogosphäre als „Kleinbloggersdorf“ bekannt bzw. eben nicht bekannt war. Man kannte einander, Neuzugezogene wurden „aufs allerschärfste“ begrüßt, und man lief sich ständig irgendwo über den Weg. Das ist heute nicht anders. Am Nachmittag […]

Weiterlesen

Bevor ich es vergesse…

Weiteres Metablogging: Angesichts von Ghost-Nachahmungen als WordPress-Plugin mit Markdown-Editor einerseits und dateibasiertem Markdown-Geblogge mit (Zwischen-)Ablage in der Dropbox andererseits will ich doch nicht vergessen, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt, sondern auch unzählige Graustufen. Eine solche Zwischenlösung ist das von mir auch schon erwähnte, ausprobierte und an dieser Stelle propagierte Fargo, was ja eigentlich der Online-Outliner von Dave […]

Weiterlesen

Followee of the Year

Das Jahr ist noch keine 35 Stunden alt, und schon steht fest, wem ich in diesem Jahr im Netz verschärft folgen werde: Dave Winer, Nörgler, Nervensäge, (mehr oder weniger) Erfinder des Outliners – dieser Eintrag entsteht in dem fast schon wundersam zu nennenden Online-Outliner Fargo – (mehr oder weniger) Erfinder von RSS und Großmeister der Experimente, was noch alles im […]

Weiterlesen

Von hinten durch die Brust ins Auge

Dies sieht aus wie ein ganz normaler Blogeintrag. In gewisser Weise ist er das auch. Aber er kommt (siehe Überschrift) auf Umwegen ins Blog – geschrieben in Markdown-Syntax in Fargo, dem Online-Outliner (online outline… whatever) von Dave Winer. Und warum? Weil es geht™ – mehr oder weniger. Umlaute kann Fargo nicht korrekt übertragen (soviel ich mich erinnere, haben sich Winers […]

Weiterlesen

Markdown FTW!

Ich gebe zu: Das Prinzip „Weil es geht™“ hat mich gerade ein wenig im Griff. Weil es geht™, schreibe ich diesen Eintrag in einer Android-App namens Write in Markdown, der markup language du jour, exportiere ihn dann in die WordPress-App für Androiden, speichere ihn dann in diesem K. [Journal] und brauche so für die Veröffentlichung von ein paar Zeilen nur […]

Weiterlesen