K[journ]

Konstantin Klein

Irgendwie doch ein Blog. Oder so.

Hugo

5 Minuten

Vier Wochen Home Office liegen jetzt hinter mir, dazu eine Woche Home ohne Office (man nennt es auch Urlaub, der irgendwie anders geplant war, aber das geht ja vielen so). Die Wohnung ist aufgeräumt, die eigene Datenhaltung ebenfalls. Wie viele andere entdecke ich das Telefonieren neu, und es gibt die täglichen Diskussionen darüber, welche Software, welche Server man für Videotreffen nutzen soll/darf und welche nicht (Skype, anyone?). Das neue Normal in unnormalen Zeiten eben.

3 Minuten

Nö. Denkverbote gibt’s hier nicht. Weshalb ich mir auch (in einem meiner schwächeren Augenblicke) erlaube, darüber nachzudenken, was wäre, wenn… Doch wieder ein CMS? Gar etwa eine Rückkehr zu WordPress, nach mehr als einem Jahr mit statisch erzeugten Seiten? Einfach, weil es ungleich viel einfacher ist, Änderungen vorzunehmen - oder gar neue Funktionen einzubauen? Mit Hugo ist es eine Menge trial and error, in der Welt von WordPress ein Klick, mit dem ein Plugin installiert wird.…

3 Minuten

OK, ich geb’s zu: Blöde Überschrift, das. Aber es geht - zur unermesslichen Begeisterung aller technisch weniger Interessierten - mal wieder um Hugo, und - auch wenn es nicht so aussieht - hier ist alles neu. Und dabei ist noch nicht einmal Mai.

3 Minuten

Schon klar, warum damals, zu Beginn des Jahrtausends, lange vor dem Ausbruch der Influencer-Influenza, die deutschsprachige Blogosphäre als “Kleinbloggersdorf” bekannt bzw. eben nicht bekannt war. Man kannte einander, Neuzugezogene wurden “aufs allerschärfste” begrüßt, und man lief sich ständig irgendwo über den Weg.

Letzte Artikel