Wer suchet, der muuuhh

Während die anderen die Woche überwiegend oder ausschließlich im Clubhouse verbracht haben, war ich, nachdem ich schon am Donnerstagmittag in einer Videokonferenz großen Unsinn erzählt hatte (ohne dass mir jemand widersprochen hätte - was sagt das über diese Konferenz aus?), ab Donnerstagabend mit verklebter Rübe brav im Bett geblieben. Aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Dort, also im Bett, erreichte mich dann gestern die Mail des Geheimnisvollen Stammkommentators™ mit dem Hinweis auf YASM - yet another secure messenger. Hurra aber auch.

TeleGuard (och süüß - irgendwie hat alles mit "Tele" im Namen etwas unwiderstehlich Achtziger-Jahre-Mäßiges an sich) wirbt mit dem Claim "Sicher. Verschlüsselt. Genial." und behauptet, keine Datenspeicherung zu betreiben, hoch verschlüsselt zu sein und dazu noch aus der Schweiz.

Wer mich kennt, weiß, dass ich für Dinge aus der Schweiz, von dreieckiger Schokolade bis zum sich betont sicher gebenden Messenger Threema, immer zu haben bin. Also habe ich mir Teleguard näher angeguckt.

Die laut Eigenwerbung genial sichere Verschlüsselung findet

mit dem besten Verschlüsselungsalgorithmus, was es derzeit gibt

TeleGuard FAQ

statt. Ja, genau, "was es derzeit gibt". Dieser Algorithmus trägt den ebenso musikalischen wie mir völlig unbekannten Namen SALSA20 und ist nicht nur mir unbekannt, sondern auch der deutschen Wikipedia. Immerhin findet sich in der englischen Ausgabe der W. ein ebenso ausführlicher wie (für Laien wie mich) unverständlicher Artikel über SALSA20 - ob der Algorithmus wirklich das beste, "was es derzeit gibt", ist, wurde mir daraus aber nicht klar.

Der Wikipedia zufolge nutzt SALSA20

pseudorandom function based on add-rotate-XOR (ARX) operations — 32-bit addition, bitwise addition (XOR) and rotation operations. The core function maps a 256-bit key, a 64-bit nonce, and a 64-bit counter to a 512-bit block of the key stream

Wikipedia-Artikel über SALSA20

Aha. Soso. Immerhin verlangt TeleGuard bei der Installation und Inbetriebnahme keinerlei Zugriff auf irgendwelche auf dem Phone gespeicherte Daten, auch und ganz besonders nicht auf das Adressbuch.

Kontaktarm

Das ist schon mal sehr gut, verglichen mit anderen Messengern, die man entweder mit aller Gewalt oder zumindest einem Klick davon abhalten muss, durch die Kontaktliste zu blättern. Die Konsequenz daraus ist aber, was auch im Artikelbild zu sehen ist: eine leere Kontaktliste. Und weil ich bisher niemand kenne, der TeleGuard ebenfalls nutzen würde, habe ich bisher nur den TeleGuard-Bot als Kontakt, und der ist auch von der eher schweigsamen Sorte.

Ein weiterer Pluspunkt von TeleGuard: Die verwendete ID ist nicht die Telefonnummer des Nutzers oder seine Mailadresse, sondern eine neunstellige Nummer. Und weil meine Nutzer-ID 100008955 lautet, habe ich den unbestimmten Eindruck, zu einem bisher eher exklusiven Club zu gehören (im Gegensatz zu gewissen anderen Clubhäusern, nudge-nudge, wink-wink...). Um einen Menschen zur eigenen Kontaktliste hinzuzufügen, braucht man also entweder dessen neunstellige Nutzer-ID oder einen Blick auf den dazugehörigen QR-Code.

Hinter TeleGuard steht die mir bis gerade eben genauso unbekannte Firma Swisscows (muh!), eine - hurra! - "datensichere Suchmaschine". Davon gibt es ja schon eine ganze Reihe, von Ecosia, der "Suchmaschine, die Bäume pflanzt" (ja, warum auch nicht, nicht?), über Startpage bis zu meiner Stammsuchente DuckDuckGo. Jetzt also auch Swisscows - laut Eigenwerbung ohne Nutzerdatenspeicherung, ohne Nutzerverfolgung (warum gibt es dann die Möglichkeit, einen Nutzeraccount anzulegen und sich einzuloggen, hä??) und mit einem Fokus auf "familienfreundliche Internetinhalte", was immer das sein mag. Ich werde jedenfalls nicht nur aus Testzwecken mit einer mir völlig fremden Suchmaschine plötzlich nach familienunfreundlichen Internetinhalten suchen, ich doch nicht!

Immerhin bescheinigt DuckDuckGo der frischen Konkurrenz, mich nicht mit Trackern belästigen zu wollen. Was die Qualität der Sucheregebnisse angeht, wird mir ein Testlauf über die nächsten Tage und Wochen hoffentlich mehr Klarheit bringen. Und was TeleGuard betrifft: Mal sehen, ob ich noch einen weiteren User finde, der nicht schon über meine Stamm-Messenger Signal , Threema oder Wire (noch so'n Produkt aus der Schweiz...) mit mir verbunden ist.