Wer keine Arbeit hat…

…macht sich welche. Aber ganz eindeutig.

Mehr oder weniger aus Spaß, aus Langeweile mit dem derzeitigen Tool, aus Neugier oder warum auch immer einen Account bei einem kommerziellen Weblog-Hoster angelegt (was wg. gut verständlicher, aber trotzdem unangebrachter Fehlermeldungen gar nicht so einfach war), den Versprechungen wg. Ex- und Import von Bloginhalten geglaubt – und ein Weblog vorgefunden, in dem vor August 2007 und nach Mai 2008 aber auch schon gar nichts los war, und das Technorati Tags mit Kategorien verwechselt.

Heilsame Erfahrung, das. Never change a team, even if it’s not really winning.

Und weiter im Text. Wird Zeit, dass wieder andere Themen den Fußball aus dem öffentlichen Interesse verdrängen, Themen, bei denen ich meine Schimmerlosigkeit ein wenig besser maskieren kann.

#CCC; font-size: x-small;">Blogged with the Flock Browser