Wer hat den Größten?

Scheint ja immer noch eine wesentliche Frage zu sein. Anders kann ich mir nicht die immer wieder aufflackernden Diskussionen erklären, die im Netz wie in der wirklichen (?) Welt nur Bandbreite wegnehmen. Hier die Aussagen, die ich in den letzten Tagen gesammelt habe, auf das Wesentliche verkürzt (Begründungen lasse ich weg – Sachlichkeit schadet der Auseinandersetzung ohnehin nur):

Microsoft ist böse.

Netscape saugt. (engl.: Netscape sucks)

Internet Explorer saugt. (engl.: dto.)

MSN ist böse.

AOL ist sehr böse.

Linux ist unbrauchbar.

Windows ist doof.

Macs sind unzugänglich.

Steve Case ist böse.

BillG ist Der Böse.

Andersdenkende sind arme, irregeleitete Ignoranten.

Fast mathematisch genaue Schlussfolgerung: Alle Aussagen wurden mit bestem Wissen und Gewissen getroffen. => Alle Aussagen sind subjektiv wahr. => Gegenbeweise werden nur auf ebenso subjektiver Basis angetreten, also: Alle Aussagen sind objektiv wahr. => Warum benutzen wir eigentlich Computer?

Just asking.

In diesem Zusammenhang noch die Wiederholung einer Feststellung, die ich aus gegebenem Anlass schon im Dezember 1995 machte (und die ich seither auch von anderer Seite schon gehört habe): Mobiltelefone sind die einzigen Gegenstände, bei denen Männer sich streiten, wer den kleineren hat.