Welcome back!

Tscha. Da habe ich nun also für bluelectric.org ein neues Heim vorbereitet: Neueste Software-Versionen, WordPress 2.7 zur Abwechslung mal in einer sauberen Installation, nicht vermurkelt durch fünf bis fünfzehn Updates, alles schick – und dann geht der Umzug schief. Es ist zwar alles da, aber einige der Plugins gibt es nicht mehr (OK, damit könnte man leben), und alle Umlaute sind vom LKW gefallen.

Weshalb ich mir selbst einen ausgebe für die Idee, umzuziehen und nicht etwa den alten Server auf die neue Software aktualisiert zu haben, wie vom Tech Support meines Massenhosters vorgeschlagen – denn dann hätte ich jetzt gaanz viele kaputte Umlaute. Stattdessen habe ich so immer noch das alte Zuhause, an das ich rasch das alte DNS-Türschild wieder angeschraubt habe und jetzt so tun könnte, als sei nie etwas passiert.

Ist ja auch nicht. Außer dass das alte Zuhause eine Datenbank der Version 4.x hatte und das neue eine Datenbank der Version 5.x bereithält. Und ich alter Depp hatte doch tatsächlich geglaubt, dass

  1. Unicode alle Sonderzeichen/Umlaute abdeckt und
  2. UTF-8 auch überall UTF-8 ist.

Werch ein Illtum. Werde mich jetzt mit den Feinheiten von iconv befassen, und vielleicht klappts dann ja auch mit dem Nachbarn Umzug,