Wahlenzahlen – Folge 4

Wenn ich mal kurz an das besondere Wahlsystem der US-Amerikaner erinnern darf: Nach Wahlmännerstimmen liegt derzeit Senator Obama mit ca. 200 Wahlmännerstimmen weit vor Senator McCain mit ca. 90 Wahlmännerstimmen. Nach absoluten Wählerstimmen sieht die Sache um einiges knapper aus – CNN berichtete vor ca. einer halben Stunde, dass bei 40 Millionen ausgezählten Stimmen Obama nur einen Vorsprung von 300.000 Stimmen vor McCain hat.

Was immer noch mehr ist, als George Bush im Jahr 2000 hatte, als er die Wahl gewann (oder auch nicht). Damals lag Bush nach Wahlmännerstimmen knapp vorne, sein Gegenkandidat Al Gore (wir erinnern uns: der Erfinder des Internets, höhö) dagegen hatte 40.000 Wählerstimmen mehr.

Hat ihm nix genutzt, damals.