Vox

Six Apart, die Leute hinter LiveJournal, TypePad und (Obacht, Disclaimer!) MovableType, der Software, die auch diese Seiten antreibt, erfinden social networking neu -oder behaupten das wenigstens. 12 Millionen haben die Trotts und ihre Spießgesellen Mitstreiter für die Entwicklung von Vox aufgebracht, einem Dienst für die Kommunikation in kleinen Gruppen, so Mena Trott.

A real attention to privacy and control, which allows you to feel that you have a lot of flexibility in who can see your stuff. And then the ability to play well with other web services. We integrate well with Flickr, YouTube, Amazon, Photobucket and iFilm — all those services that people are already using online and don’t really have one place to gather it all.

Und wenn Six Apart nicht eine so seltsame Lizenzpolitik hätte (MovableType war zunächst frei, dann kommerziell, dann für nichtkommerzielle User in einer eingeschränkten, auch hier verwendeten Version, jetzt in einer uneingeschränkten Version erhältlich…), und wenn wir nicht ohnehin mehr als genug zu tun hätten, könnten wir uns Vox ja mal näher ansehen.