United Google

Die Frage zum Tage:

Can Google Earth save the world?

Die Antwort: In jedem Fall soll die Guglerde dazu beitragen, dass es auf diesem geplagten Planeten etwas weniger Elend gibt: Die Vereinten Nationen wollen sie dazu nutzen, Flüchtlingsströme zu verfolgen, zu illustrieren und das Flüchtlingsproblem damit für alle deutlich zu machen, wie die Lokalzeitung berichtet.

„The great thing about Google Earth is it gives you that ability to be there,“ said Tim Irwin, a spokesman for the U.N. refugee organization. „We’re hoping to take something that might be a little abstract for some people and make it very real.“

Auch wenn die Buttons mit „Visit a Camp“ etwas zu neckisch beschriftet sind, ist es für Interessierte doch eine sehr gute Art, ungefiltert an Daten der Vereinten Nationen z.B. zum Thema Darfur-Flüchtlinge zu kommen. Und interessiert sind wir doch alle, oder?

#CCC; font-size: x-small;">Blogged mit Flock Browser

Tags: ,