To Do

Stelle gerade fest, dass es nicht rpt. nicht reicht, sich intensiv über ein Thema aufzuregen. Man muss es dann auch noch aufschreiben und ins Blog packen, sonst merkt’s keiner.

Am nächsten Morgen daran zu denken, ist nicht hilfreich. Vor allem, wenn man vergessen hat, worüber man sich am Abend zuvor so schön aufgeregt hatte, dass man es ins Blog packen wollte.

Ceterum censeo: Es heißt das Blog.

4 Gedanken zu „To Do“

  1. Hi,
    völlig einverstanden.
    Beim PS halte ich es allerdings mit dem Duden (woran soll man sich sonst halten?), und der sagt: Blog, das, auch der; …

  2. Habe gerade nachgesehen – das Wort „Duden“ steht nicht im Duden. So was …
    Also auch: die …
    😉

Kommentare sind geschlossen.