To Do mal wieder

Tscha. Da sitze ich seit einigen Wochen, wann immer ich die Zeit und die Nerven dazu habe, an einem Taskmanagement-System, einer hochgejazzten ToDo-Liste, für meine Kollegen und mich. Externe Dienste wie Remember The Milk – bei mir zuhause inzwischen zweifach im Einsatz – (zu kompliziert) oder TeuxDeux (zu einfach) kommen nicht in Frage, einerseits, weil sie [hier zutreffenden Kritikpunkt eintragen] sind, andererseits, weil es webbasierte Dienste sind, die irgendwo zuhause sind, aber nicht innerhalb der Mauern meines Arbeitgebers. Was aus Datenschutz- und Datensicherheitsgründen so nicht geht.

Bastele ich also so vor mich hin, stapele PHP-Klötzchen, mache sehr langsam meine Fortschritte (die Interessierte hier beobachten können – ich hab‘ vor Ihnen doch keine Geheimnisse!) und habe so etwa zwei Drittel einer ersten produktionsreifen Version beisammen – da kommt netzwertig.com und weist mich auf Idonext hin, ein Team- und Taskmanagement, das auf den ersten Blick viel von dem kann, was ich suche, und was ich irgendwann in ferner mittlerer Zukunft auch erreichen wollte.

Bleibt mir nur das Argument, dass meine Lösung auch hausintern laufen können wird – und dass ich sie selbst gemacht habe. Und Idonext werde ich mir trotzdem noch näher angucken.