K[journ]

Konstantin Klein

Irgendwie doch ein Blog. Oder so.

Twitter

4 Minuten

Ein Vorteil des Älterwerdens bzw. -seins ist ja, dass man schon eine Menge Zeugs (mit-) erlebt hat und nicht alles im Netz nachgucken muss. Leider bringt das Älterwerden auch den Nachteil mit sich, dass man sich nicht an jeden Scheiss mehr erinnern kann und dann doch wieder im Netz nachguckt.

3 Minuten

Vor ein paar Wochen phantasierte ich vor mich hin, was ich mit ein paar Milliarden (die ich nicht habe) anfangen würde: Ich würde Twitter kaufen, den Laden dichtmachen und damit Trump und der ganzen rechten bis rechtsextremen Blase den Strom der Pöbeleien abdrehen. Das war nicht originell, das war nicht witzig, und das war innerhalb der letzten Wochen von der Wirklichkeit mühelos eingeholt worden - nur, dass natürlich nicht ich die Milliarden übrig hatte, sondern der Hedgefond Elliott Management…

4 Minuten

Um es von vorneherein klarzustellen: Das mit dem Reichtum wird nix mehr in meinem Leben, bedingt durch eine nicht nach finanziellen Gesichtspunkten getroffene Berufswahl, eine generelle Minderbegabung meinerseits auf diesem Gebiet und einige Entscheidungen der letzten Jahre, die ich besser gar nicht oder zumindest anders getroffen hätte.

3 Minuten

Abt. Das glaubt mir doch wieder keiner™: Seit Freitag vergangener Woche versuche ich (weitgehend) erfolgreich, meinen Vorsatz re. Twitter auch wirklich einzuhalten. Wer sich jetzt, zu Recht misstrauisch, auf meinen Twitter-Account durchklickt, sieht auf einen Blick, dass dort seit dem Ausrufen meiner Zwitscherpause durchaus noch Tweets aufscheinen - mit Links zu lesenswerten Seiten, man will die Menschen dort schließlich nicht dumm sterben lassen. Wer jedoch in meinen Mastodon-Account (seit…

Letzte Artikel