Jubelnde Väter…

…und heranwachsende Töchter, denen das vermutlich oberpeinlich ist: "Whatsapp Just Switched On End-To-End Encryption For Hundreds of Millions of Users" Hell officially frozen over. http://t.co/HeP8NfySs0 — Konstantin Klein (@konstantinklein) 18. November 2014 Jetzt kann ich mit meiner Tochter über das Tool ihrer Wahl (und das der Wahl aller Töchter und Söhne, soweit ich informiert bin) … Weiterlesen

Sicher zum Nachgucken

Die Electronic Frontier Foundation hat verschiedene unterschiedlich sichere und unterschiedlich abgesicherte Kommunikationswege untersucht und in einer Übersicht zusammengefasst – zum Nachgucken: Secure Messaging Scorecard. Das von mir gerne verwendete und propagierte TextSecure schneidet so gut ab, dass ich mich entspannt zurücklehnen kann; die von mir getesteten und in der Mailtabelle aufgeführten Mailanbieter HushMail und StartMail … Weiterlesen

Weil es geht

Was man auf Dienstreisen eben so macht am Abend, wenn die Verabredung wg. Dings geplatzt ist, die Hotelsauna zu hat und die Hotelbar nur mäßig lockt…

Man spielt mit dem mobilen Kommunikationsgerät herum und – so gerade geschehen – installiert im Lichte der diversen Kommunikations- und Privatsphärendesaster der letzten Monate seufzend den verschlüsselten Messenger Threema neu.

Zur Erinnerung: Eigentlich finde ich ja TextSecure besser, wg. Open Source und so (und ja, auch das OpenSSL-Desaster zeigt, dass das Prinzip der gegenseitigen Qualitätskontrolle von Open Source funktioniert! Nur etwa zwei Jahre zu spät…), und es kann auch ganz normale SMSen verschicken und dient mir deshalb als vollwertiger Ersatz für die SMS-App, aber…

Leider ist es so, dass ich erst zwei Mitmenschen von TextSecure hatte überzeugen können, und eine davon war meine Tochter, auf deren Telefon TextSecure ständig abschmierte, weshalb sie jetzt wieder normale SMSen von mir bekommt, wenn ich nicht gleich in väterlicher Vernarrtheit und wider besseres Wissen zähneknirschend zum von ihr bevorzugten Facebook Messenger greife, aber was wollte ich eigentlich sagen?

Weiterlesen

Warum A. Merkel lieber unverschlüsselt telefoniert

Also erhob Edward Snowden über sieben Brücken Proxies seine Stimme und sprach zur SXSW (Video hier), und er sagte u.a., dass das wirksamste Mittel gegen flächendeckende Überwachung die flächendeckende Verschlüsselung sei – nicht, weil sie unknackbar sei (obwohl sie es nach dem heutigen Stand der Dinge nahezu ist), sondern weil sie die flächendeckende Überwachung bzw. die Auswertung der gesammelten Daten unverhältnismäßig schwierig und teuer und damit unwirtschaftlich machen könne. Und gleichzeitig jammern die wenigen, die sich aktiv und freiwillig mit Verschlüsselung beschäftigen, dass der ungewaschenen unverschlüsselten Mehrheit das alles zu kompliziert sei, weil man doch nichts zu verbergen habe. Doch.

Das sieht auch Edward Snowden als Problem an und lobt unter anderem die Arbeit von Open Whispersystems, die darauf zielt, verschlüsselte end-to-end-Kommunikation für den Nutzer transparent und einfach zu machen. Und weil das mit E-Mail, dem ollen Protokoll, bisher eher schwierig ist (obwohl: wenn es erst mal eingerichtet ist, ist es gar nicht schwierig…), setzt man dort auf (Android-) Apps für Sprach- und Texttelefonie.

Verschlüsseltes Handy (Symbolfoto)
Verschlüsseltes Handy (Symbolfoto)

Von einem wie Ed Snowden lasse ich mir sowas inzwischen sagen und habe deshalb TextSecure (für verschlüsselte Textnachrichten) und RedPhone (fürs drahtlose Gequatsche) installiert und ausprobiert. Hilfreich waren dabei meine Tochter, mit der ich auch sonst viele Textnachrichten austausche, und ein Freund und Kollege, der sich auch für Verschlüsselung interessiert. Schön an beiden Apps ist, dass sie im Quellcode bei GitHub liegen (über die o.a. Website erreichbar) und so von denen, die damit etwas anfangen können, auf Sicherheit und überhaupt geprüft werden können. Sollten andere vielleicht auch machen. Yes, Threema, I’m looking at you.

Weiterlesen