Instant-Umstand

Watt’n Umstand, watt’ne Katerie! (Tadellöser & Wolff, immer mal wieder) Von den 40 Manntagen bin ich zwar noch weit entfernt, aber umständlich ist die Sache mit den Instant Articles für Facebook doch. Wenn da nicht die Milliarden potentieller Leser wären…

Zum ersten will Facebook mindestens 10 IA-taugliche Artikel im Feed sehen. Das erste WP-FBIA-Plugin, das ich verwendet habe, wollte aber ums Verrecken nicht mehr als vier anzeigen, auch wenn es intern herumprahlte, alle Artikel der letzten Jahre schon auf IA-Anforderungen umgebaut zu haben. So kam ich nicht weiter.

Das zweite FBIA-Plugin im Einsatz, diesmal unter Beteiligung der WordPress-Hersteller Automattic, stellt sich schon besser an. Es baut eine korrekte Verbindung zur Facebook-Seite auf, die als Ziel der IAs dienen soll, und es meckert stellvertretend für Facebook, wenn irgendwas am Feed nicht stimmt. Und es stimmt eine Menge nicht…

Weiterlesen

Instant-Aufstand

Was bisher geschah: Seit einiger Zeit bietet Facebook Netzveröffentlichern (oder wie man Leute nennt, die im Netz veröffentlichen) die Möglichkeit, mit FBIA („Facebook Instant Articles“) schneller auf die Mobilgeräte der Leute zu kommen. Nun bilde ich mir ein, mit einem mobiltauglichen Layout und einer WordPress-Cache-Lösung diese Ziele ebenfalls anzupeilen, aber Facebook ist eben Facebook, und … Weiterlesen

Hurrah?

Zwischenstand im Fall Online-Casino-Geisterhaus: WordPress komplett neu installiert. Plugins eins nach dem anderen deinstalliert (nicht nur deaktiviert, sondern gelöscht). Nach dem Löschen des Plugins „Analytic“ war der Casino-Link auf der einzigen Plattform, auf der ich ihn überhaupt noch gesehen habe, auf dem iPad, plötzlich weg. Daher die Frage an die versammelte Testgemeinde: Macht WordPress nur … Weiterlesen

Hausmitteilung…

…für die Millionen iPad-Nutzer da draußen: Weil das Onswipe-Plugin, das diese Seiten für iPads aufbereiten soll, heute Mucken macht und den Betrieb aufhält, habe ich es deaktiviert. Keine Ahnung, wie sich diese Seiten jetzt auf dem iPad darstellen – wahrscheinlich ganz normal. Mein Dienst-iPad ist ja noch nicht geliefert, also kann ich selbst nicht nachgucken. … Weiterlesen