Wie in alten Zeiten…

Alter Sack wird zwar nicht jünger, fühlt sich aber jünger. Mindestens sechs Jahre. Und alles nur wegen Firefox OS.

Firefox OS auf Alcatel (auf Cherry)
Firefox OS auf Alcatel (auf Cherry)

Die Neugier hat gesiegt, und ich habe mir ein Exemplar von Firefox OS zum Angucken besorgt. Firefox OS ist der Versuch der Mozilla Foundation, den Markt für Smartphone-Betriebssysteme nicht vollständig Apple und Google (und Microsoft, ja doch…) zu überlassen, und weil die beiden (ja, wirklich nur die beiden, aber Microsoft nicht) sich den Smartphone-Markt im industrialisierten Teil der Welt so ziemlich untereinander aufgeteilt haben, zielt Mozilla eben auf die Länder, in denen Smartphones noch nicht so verbreitet sind, u.a. weil die Infrastruktur fehlt. Firefox OS soll das „Smartphone light“ befeuern – wobei die Feuerkraft, nun ja, nicht so feurig wirkt.

Zurück zum ersten Satz. Testend fühle ich mich tatsächlich ins frühe 2007 zurückversetzt, als Apple das allererste iPhone (und einen dazugehörigen iPod touch, also ein iPhone ohne Phone) vorstellte. Damals verfügte Steve Jobs, dass Web-Apps genau das richtige für das neue Smartphone seien – und mit Web-Apps arbeitet auch Firefox (fast) ausschließlich.

Weiterlesen

Leben im Biotop

The Unboxing of a Geeksphone
The Unboxing of a Geeksphone

Unboxing-Videos oder -Bilderstrecken waren mal originell. Damals, als das erste iPhone auf den Markt kam. Seitdem gucke ich bei sowas eher weg, aber Benjamin Kerensas Unboxing seines neuen Firefox-Telefons (Photo unter CC-Lizenz) habe ich mir angesichts seiner Recycling-Pappheit und seines Schwelgens in den 70er-Jahre-Farben braun und orange doch ganz gerne angeguckt. Und ich dachte dabei an die zwei Minuten vor einigen Wochen, als ich kurz davor war, selbst 100 oder 150 Ocken für ein FirefoxOS-Telefon rauszuhauen. Das ist nun wirklich nicht so viel Geld, aber auch wieder nicht wenig genug für einen Impulskauf (man wird ja auch älter und vielleicht sogar reifer!), weshalb ich den Impulsklick um einige Stunden zurückstellte. Und als ich zurückkam zum Onlineladen der Firma Geeksphone (was für ein herrlicher und zugleich völlig beknackter Name!), waren beide Versionen schon ausverkauft, und sie sind es bis heute.

Es war nicht nur eine Frage des Geldes. Es war auch eine Frage des Prinzips – die Frage nach der Offenheit (oder eben nicht) einer Plattform. Firefox und die Mozilla Foundation haben in dieser Hinsicht einen exzellenten Ruf, um Lichtjahre besser als beispielsweise die Open Headset Alliance, die Android entwickelt, und die unter der Führung von Google mal mehr, mal weniger offen agiert. Und doch machte ich mir Gedanken, ob ich das Android- und Google-Biotop, in dem ich mich gemütlich eingerichtet hatte, und dessen Vorteile (dazu gleich mehr!) ich gerne nutze, einfach so wieder aufbrechen würde.

Weiterlesen

Ach ja, Firetag…

Einige wenige denken an diesem trüben Tag an die 9. November der deutschen Geschichte, die weniger Anlass zum Jubeln geben als der von 1989: speziell der von 1938 geht ein wenig unter. Den 9. November von 1989 kann erfolgreich ignorieren nur, wer in diesen Tagen unter einem Stein lebt. Und dann feiern welche, vor allem … Weiterlesen

Den Fuchs dressieren

Du weißt, dass es uns eigentlich noch ganz gut geht, solange wir Probleme haben wie die, mit denen sich Smoking Apples hier befasst: Wie bringe ich den Firefox auf dem Mac dazu, sich wie Safari zu benehmen? Grundsätzlich nun mal gar nicht, denn der Feuerfuchs basiert auf Mozilla-Code und ist nicht mehr so schlank, wie … Weiterlesen

Bundesjugendspiele

Es ist wie damals: Eine Urkunde, von der man nicht so ganz genau weiß, womit man sie verdient hat – trotz der vier Installationen, die man selbst auf vier Rechnern angestoßen hat. Anders als damals ist die Gestaltung der Urkunde, und auch daran, dass auf den BJS-Urkunden groß „VIELEN DANK!“ gestanden hätte, kann ich mich … Weiterlesen

Mehlpleng

Abt. Software, ohne die die Menschheit auch ganz gut zurechtgekommen ist: Ich weiß gar nicht mehr, wie ich davon erfahren hatte, aber seit ein paar Tagen teste ich Mailplane, einen dieser Versuche, einen Webservice als Desktop-Applikation darzustellen. „Einer dieser Versuche“, denn daran versuchen sich inzwischen mehrere Menschen, darunter auch die der Mozilla Labs, die mit … Weiterlesen

Pimp your Feuerfuchs

Dass tiefergelegte Autos in den allermeisten Fällen furchtbar dämlich aussehen, weiß – und sieht – jeder vernunft- und geschmacksbegabter Mensch (also alle außer dem Besitzer des Gefährts). Ich erinnere mich an einen besonders krassen Fall: einen tiefergelegten Jeep Cherokee, den ich einmal in Washington sah, und der durch das Tieferlegen das Aussehen, aber nicht den … Weiterlesen