Lebe wild und gefährlich

Wild und gefährlich (Symbolbild)

In den siebziger Jahren bedeutete „wild und gefährlich“ für mich, aus Flugzeugen zu springen, in den Achtzigern hatte es mit bewusstseinserweiternden Drogen zu tun, in den Neunzigern mit der Tätigkeit als freier Journalist in einem anderen Land. Und jetzt, im Jahr zwei Corona, fällt schon ein einwöchiger Verwandtenbesuch unter diese Kategorie.