Abgefahren (Bonn Hbf.)

Die Sache mit den Produktionsmitteln

Gestern den Menschen, Kolleginnen, Kollegen, in deren Twitter-Timeline ich noch vorkomme, mal wieder auf die Nerven gegangen mit zwei Links: Stop using Facebook, und, noch etwas spezifischer: Journalismus muss sich schrittweise von Facebook trennen – die Frage ist nur wie Nun wissen wir alle: Retweets und gepostete Links sind die Meinungsäußerung der Denkfaulen, und wenn dann auch noch das berüchtigte […]

Weiterlesen

Ohne Piraten

Mit „Urheberrecht und Nutzungsmöglichkeiten in der vernetzten Welt“ beschäftige ich mich beruflich jeden Tag, wenn auch nicht unter dem leicht holprigen Titel „free access, but not for free„. Meine Aufgabe und die meiner Kolleginnen und Kollegen ist, dafür zu sorgen, dass die TV-Inhalte der Deutschen Welle, soweit möglich, auch online geguckt werden können. Und dieses „soweit möglich“ war und ist […]

Weiterlesen

SOPA? Streik!

Es geht doch nichts über ein wenig symbolism in the morning. Und weil die Beratung über das US-amerikanische Internet-Zensurgesetz SOPA zwar  derzeit ausgesetzt ist, die Leute dahinter (= die üblichen Verdächtigen) aber weiter daran herumfeilen, gehen heute nicht nur wichtige Seiten wie die englische Wikipedia offline; auch unwichtige Seiten zeigen den Unmut ihrer Betreiber und beteiligen sich am [zensiert] Sopa-Streik! […]

Weiterlesen

Freiheit statt Sozialismus 2009

In den USA wird die Diskussion um Urheberrechte im Digitalen Zeitalter etwas anders, sehr viel schärfer geführt als in Europa. Und gerne schmeißt man mit Beschimpfungen wie „Sozialismus“ um sich – vermutlich, um ahnungslose Gesetzesmacher zu ängstigen. It never ceases to amaze me that people claim that the free market economics we describe is somehow „socialist,“ when the system they […]

Weiterlesen