Helfer in der Wolke

The Cloud
The Cloud (hier über Bad Segeberg)

Banale Grande: Bloggen fand schon in der Cloud statt, als wir diesen Ausdruck noch gar nicht kannten. Ich machte meine ersten Erfahrungen mit Weblogs gleichzeitig mit meinen ersten Erfahrungen mit Perl – und mit beschränkten Laufzeiten auf beschränkten shared-hosting-Accounts. Das ist lange her, und lange blieben die Daten, die wir ins Blog schaufelten, auch die einzigen, die wir außerhalb der heimischen Festplatte duldeten. Währenddessen versuchten wir verzweifelt und oft vergeblich, Daten auf einem PDA über klobige Dockingstationen und ebensolche Software mit denen auf dem PC zu synchronisieren. Opa erzählt vom Krieg, halt.

Worauf ich aber hinaus will: Das Drama von gestern hat mich daran erinnert, wie angenehm es ist, nicht irgendeinen Provider für die eigenen Zwecke einzusetzen. Und deshalb, als ein Dankeschön an die Helfer in der Wolke, möchte ich an dieser Stelle gerne etwas Werbung für Dreamhost, den Provider meiner Träume machen. Dreamhost ist ein US-amerikanischer Anbieter, ist carbon neutral und gibt sich, obwohl ein kommerzielles Unternehmen, gerne ein wenig genossenschaftlich. Was mir gestern (und auch schon zu früheren Gelegenheiten) aber am wichtigsten war: Der Support von Dreamhost ist mit weitem Abstand der beste, den ich je gefunden habe.

Weiterlesen

Wolkenlos

SafeDer Mensch hat seine Daten gerne in the cloud, um von überall her darauf zugreifen zu können: Mail, Kalender, Adressbuch, Notizen, ToDo-Liste etc. Der Mensch lebt außerdem sicherheitsbewusst im Netz, nechwa. Der Mensch weiß, dass Passwörter der Machart „Mami“ zwar leicht merkbar sind, aber auch leicht erratbar. Also hat der Mensch schwierig zu erratende Passwörter der Machart „Peb4Aa0Qfu“, hat auch für jeden Account, den der Mensch sein eigen nennt, ein eigenes Passwort (nie waren sie so wertvoll wie heute, da sich Dienste die Passwörter gleich tonnenweise stehlen lassen!), und weil der Mensch trotz allem kein Supergedächtnis hat, speichert er alle seine Passwörter bei einem Dienst in der Cloud, verschlüsselt und gesichert mit einem Masterpassword der Machart „Mami“.  (Photo: rpongsaj – CC-Lizenz)

So weit, so Gehöft (Schobert & Black).

Und was tut das Schicksal, speziell heute vormittag? Es macht den Dienst für einige Minuten unerreichbar (also, in Wirklichkeit war es das Browser-Plugin, des kurzzeitig verrückt spielte, nicht das Schicksal) – Minuten, in denen unheildräuende Musik im Hintergrund spielte und sich kleine Schweißperlen auf der Stirne des Menschen ansammelten.

Über zweihundert (in Worten: 200) Passwörter der Machart „Bwj33DoK1G“, gespeichert irgendwo, nicht mehr erreichbar, und der Sicherheit wegen auch keine lokale Kopie, nirgends.

Weiterlesen

Alternativlos?

Man ist es sich ja schon fast selbst (wenn schon keinem Anderen) schuldig, nach der verpennten Panikmeldung von heute morgen, eine Bestandsaufnahme der eigenen Googlebindung nebst Auflistung möglicher Alternativen vorzunehmen. Also: anschnallen, Tischchen hochklappen, here we go: Google selbst, also die Suche – immer mehr darauf zugeschnitten, was Google für meinen Geschmack bzw. Bedarf hält, … Weiterlesen

Abt. Weil es geht…

Wochenend, kein Sonnenschein (nicht in Berlin, so, wie es aussieht), nach wie vor erkältungsbedingt stimmlos – was macht der Mensch? Richtig, er spielt rum. Currently in private beta, was sich aber exklusiver anhört, als es ist (ich hatte meine Einladung nach gerade mal zwei Stunden): texty, eine Android-App/Chrome-Erweiterungs-Kombi, die es möglich macht, SuMSe auch auf … Weiterlesen

Linkschleuder

Bookmarks vom 25. September bis 5. Oktober: Firefox Tips – LinuxLinks News – Firefox tune-up – vrooaaaammmm! Backup Facebook Accounts – Für die, die ihr Facebook gerne ins heimische Regal stellen wollen. 30+ Super Secret OS X Features and Shortcuts – Stimmt. Einige davon kannte ich bisher auch noch nicht. 10 Dinge, die ich bei … Weiterlesen

Linkschleuder

Bookmarks vom 17. August bis 25. August: Mein Weg zum Safari Webbrowser – Von einem, der Auszog, Firefox durch Safari zu ersetzen (und damit das gleiche durchmachte wie ich). Aber FireGPG gibt's nun mal nicht für Safari. The Ultimate Mac Setup for Bloggers (60 Apps) – Ungefähr das, was auf meinen Macs zuhause ist, plus … Weiterlesen

Heiter bis wolkig

Maybe I’m an idiot, but I have no idea what anyone is talking about. What is it? It’s complete gibberish. It’s insane. Oracle-Chef Larry Ellison über Cloud Computing, zitiert in „A Mostly Cloudy Computing Forecast – washingtonpost.com“