Strich-2

Das ist doch mal eine Nachricht für einen Liebhaber seltsamer seltener Betriebssysteme wie mich: Slashdot verweist auf Gerüchte Berichte, wonach man bei IBM über die Wiederbelebung von OS/2 nachdenkt.

Wow. OS/2 ist sowas wie der Strich-Achter der Betriebssysteme, früher solide wie sonstwas, nicht ganz billig, vor allem bei Bankern beliebt (nun ja, bei den IT-Leuten der Banken, die damals auch noch lieber EDV-Leute genannt wurden). Das gemeinsame Kind von Microsoft und IBM, das noch vor dem Launch von Papa Microsoft verlassen und von Mama IBM mehr schlecht als recht vermarktet wurde, sollte eigentlich das werden, was Mitte der 90er Jahre dann Windows NT wurde: eine stabile, nach damaligen Maßstäben sichere Alternative zu den wackeligen PC-Betriebssystemen auf DOS-Basis.

Auf meinem ersten echten PC (meine Schneider Joyce aus den mittleren achtziger Jahren lasse ich mal außen vor) hatte ich nach einem Jahr mit Windows 3.1 OS/2 installiert und die 2 MB Arbeitsspeicher des Rechners (Mega-, nicht Gigabyte, liebe Kinder!) dafür für fast 500 DM (noch so’n Ding aus dem letzten Jahrhundert) auf rasende 8 MB RAM hochgejazzt. Aber auch damit gelangte mein No-Name-386DX mit 25 MHz Prozessorgeschwindigkeit nicht wesentlich über besseres Schneckentempo hinaus – das allerdings mit echtem (schnarch!) Multitasking, einem nativen OS/2-Client für CompuServe (langweile ich euch, liebe Kinder?) und sogar der Windows-Version von WordPerfect im WinOS/2-Emulator (ja, Opa erzählt vom Krieg – aber muss es denn der 30jährige sein?).

Ich gebe zu: Das (teure) Compaq-Notebook, das ich mir ein Jahr später kaufte, kam mit Windows 3.11, und das behielt es denn auch.

Nun also eine Wiedergeburt – aber was für eine: OS/2 soll künftig eine Sammlung von Diensten auf Linux-Basis sein, und soll vor allem die letzten kommerziellen Nutzer von OS/2 (immer noch Banken, Versicherungen, Fluggesellschaften) fit für die Zukunft machen, nicht unbedingt das Betriebssystem selber.

Schade eigentlich. Denn, wie Slashdot es formuliert:

Hey, back in simpler times OS/2 was super badass. Both of the guys who ran it were hard core.