SParGEL!

OK, wir Betablogger sind Dir bzw. Deinen Autoren Brauck, Hornig und Hülsen also nicht politisch genug, nicht relevant genug.

Merkelsteinibecksteinbushobama. Und McCain. Westerwelletrittin. Wahlkampfwahlkampfwahlkampf. Permanent campaigning, wohin man guckt. So.

Politischer und relevanter geht jetzt, am Sonntagabend, kurz vor dem Kommissar auf 3sat, nicht. Und jetzt pass auf, SParGEL.

Du wirst es nicht glauben, aber es ist nicht unser (zumindest nicht mein) Ziel, mit Blogging reich und berühmt zu werden. Echt nicht. Und ich bilde mir auch – im Gegensatz zu dem einen oder anderen – nicht ein, dass Blogger den Journalismus neu erfinden, die besseren Journalisten sind, allein dadurch, dass sie Blogger sind.

Nicht im Schlaf. Unter anderem, weil ich selbst ausgebildeter Journalist in Festanstellung bin und weiß, wieviel Arbeit, wieviel Infrastruktur und wieviel Geld in gutem Journalismus steckt – auch in gutem Meinungsjournalismus. Übrigens, SParGEL – die von Dir als Beispiel genannte Huffington Post ist Old Media im Blog-Gewand. Und dass Du den Drudge Report (linkt euch doch selbst!â„¢) als Beispiel für erfolgreiches Polit-Blogging bringst – uärks!

Ach SParGEL. Erklär ruhig weiter den Lesern Deiner Totholz-Ausgabe das Leben im Netz. Ist doch völlig egal, obs stimmt, nicht, SParGEL?