Sooo Nineties…

Irgendwann, liebe Kinder, kommt die Zeit, in der ein Betriebssystem nichts anderes ist als ein Betriebssystem: ein Stück Software, das seine Aufgaben unter der Haube eines Rechners zu erledigen hat, und gut. Bis dahin aber, liebe Kinder, gibt es immer wieder lustige Diskussionen darüber, welches Betriebssystem das beste ist (Hinweis aus dem Hintergrund: aus technischer Sicht Mac OSX, aus softwarepolitischer Sicht Linux) (und was bedeutet eigentlich „softwarepolitisch“?), und ob Windows überhaupt noch eine Rolle spielt. Einen gewissen Einfluss auf die Diskussion haben die, die das Betriebssystem zugunsten des Browsers (früher: HTML, heute AJAX) in den Orkus schicken wollen und dabei übersehen, dass dieser Browser auch auf irgendwas laufen muss.

In the increasingly Google-YouTube-Web 2.0 age we inhabit, it’s become fashionable to dismiss Windows as a relic.

Ask around the office. You’ll hear the Gen Xers sneer about how Microsoft’s operating system is, well, so yesterday. Even a fair number of IT greybeards are warming to the notion that the times, they are a changing.

Trotzdem nochmal: Im Grunde soll ein OS doch nichts anderes tun, als einen Haufen Hardware zum Computer machen – zu einem möglichst brauchbaren. Alles andere ist ideologischer Kappes.

(via OSNews)