So sinnlos, ach, so sinnlos

Gerade einige Minuten meines noch jungen Lebens einem „Hold Em Poker“-Spammer geopfert und aus dem Gästebuch von Freunden ca. 50 Einträge gelöscht, die sich alle mit verschiedenen Möglichkeiten befassten, online Geld loszuwerden. Die Einträge sind in den letzten 18 Stunden angekommen, und weil sie nicht die ersten waren, war das Gästebuch schon gestern auf Moderation umgeschaltet worden.

Das heißt: Irgendwo da draußen ist ein Botnet damit beschäftigt, für nix und wieder nix Daten durch die Gegend zu schleudern. Die Einträge werden nie irgendwo im Netz auftauchen, Google & Co. werden keine Notiz davon nehmen, und ahnungslose Webseitenbetreiber wie die betroffenen Freunde werden sich auch von 50 mehr oder weniger gleichlautenden Mitteilungen nicht davon überzeugen lassen, das Geld, das sie ohnehin nicht haben, online zu verdaddeln.

In seiner Sinnlosigkeit schon fast metaphysisch, das Ganze. Oder eben doch grenzenlos doof.