Skype!

Es ist eure Entscheidung. Ich will für meinen Skype-Account eine sogenannte SkypeIn-Nummer buchen, also eine Berliner Telefonnummer, unter der mein Skype-Account erreichbar sein soll.

Euer Nummernverkäufer glaubt mir die Adresse nicht, unter der ich seit fünf Jahren polizeilich gemeldet bin, an der ich seit fünf Jahren erfolgreich einen Telefon- und DSL-Anschluss der Fa. Hansenet betreibe, und die seit auch schon zwei Jahren der Deutschen Telekom als Rechnungsadresse für meine mobile Telefoniererei vollauf genügt.

Ich will gar nicht wissen, bei welcher Klitsche ihr eure Telefonnummern einkauft. Will ich gar nicht wissen. Und eine SkypeIn-Nummer will ich jetzt auch nicht mehr.

Update: Ach, die aus Daffke hinterhergeschickte… sagen wir: Alternativ-Adresse, an der ich nicht gemeldet bin – die akzeptiert ihr also?