Sie kann es wirklich nicht

Was die Deutsche Post kann: Angesichts sarkastischer Bemerkungen im vertraulichen wie im öffentlichen Kontext höflich und geduldig bleiben.

Was die Deutsche Post nicht kann: Sich vorstellen, dass mit ihren Geschäftsideen und -prozessen irgendwas nicht stimmt.

Die offenbar unendliche Geschichte geht also weiter. Zunächst schaffe ich es nicht, mich in meinen epost-Account einzuloggen (weiß eigentlich noch jemand, warum ich den eigentlich angelegt habe?), weil ich mein Passwort verbaselt hatte. Nicht doll, kommt aber vor. Dann lässt besagte Post mich nicht an die password recovery, weil mir ein Wiederherstellungszauberspruch dazu fehlt – den mir die Post zwar zuschicken wollte, aber nicht zugeschickt hat – das ist nun mal gelegentlich so, wenn man meint, Informationen ausgedruckt und in kleinen Papiertütchen verpackt verschicken zu müssen. Dann meckere ich – per Mail und hier im Blog.

Und dann meldet sich die Deutsche Post, wieder per Mail, wieder sehr höflich, bedauert, dass ich meinen epost-Account schließen möchte, und teilt mir mit, wie das geht. Ich muss mich nur in meinen Account einloggen…

Ganz einfach, das.