Sicher ist sicher

We the Net People
We the Net People

Privat war gestern. Und der britische GCHQ ist im Abhören noch etwas besser und/oder gründlicher als die NSA. Und überhaupt können wir mal gleich auf ein Schild malen, was wir denken, und das vor uns hertragen.

Wir können es den Mitlesern allerdings auch etwas schwerer machen. Und auch wenn verschlüsselte Nachrichten die NSA – angeblich – erst richtig aufmerksam machen (ebenso angeblich werden verschlüsselte Nachrichten nicht nach einer gewissen Zeit gelöscht, sondern aufgehoben bis zu dem Tag, an dem die Verschlüsselung geknackt werden kann), möchte ich mal wieder darauf verweisen, dass es weder verboten ist noch einen Bachelor in Informationstechnologie erfordert, private und privat bleiben sollende Mail zu verschlüsseln.

Wie das geht, habe ich oft genug ohne jegliches Feedback erklärt. Jetzt verweise ich auf die Seiten von GnuPG.org für weitere Informationen und die dazugehörigen Download-Links sowie darauf, dass ich meinen aktuellen öffentlichen GnuPG-Schlüssel auf diese Seite gepackt habe, um Interessenten lästiges Suchen auf Schlüssel-Servern zu ersparen.

Und nochwas: Mit verschlüsselter Mail ist nicht De-Mail gemeint. Aber das nur nebenbei.

Noch ein Nachtrag: Für notorische Webmailer wie mich gab es nach dem Entwicklungsstopp der Firefox-Erweiterung FireGPG lange keine Möglichkeit mehr, im Browser mit verschlüsselter Mail zu arbeiten. Inzwischen ist das anders: für Chrome-Browser gibt es beispielsweise Mailvelope (die Firefox-Extension ist in Arbeit), eine Extension, die für GMail, GMX, Yahoo-Mail und outlook.com vorkonfiguriert ist. Mailvelope benötigt keine lokale GnuPG-Installation, sondern beruht auf OpenPGP.js, einer Javascript-Umsetzung von OpenPGP. Die ist auf dem lokalen Rechner zwar ein wenig verwundbarer als GnuPG, was daran liegt, dass sie im Browser läuft und Browser schwerer abzusichern sind als das Betriebssystem selbst; für den Transport von sicherer Mail zum Empfänger leistet sie aber ebenso gute Dienste. Und den lokalen Rechner haben wir doch sowieso gut gesichert, oder?

3 Gedanken zu „Sicher ist sicher“

  1. Und mache immer wieder gerne aufmerksam auf Jitsi,org als alternative zu skype 🙂

Kommentare sind geschlossen.

Mentions