Schwieriges Essen 2.0

Vorweg: Für mich war Spinat nie ein schwieriges Essen, und meine Nachkommenschaft, ob leiblich oder angeheiratet, sieht das ganz genauso. So gesehen, ist schon die Überschrift purer Quatsch.

Immerhin: Iglo macht es der generation 2.0 jetzt leicht(er), eine persönliche Beziehung zum elterlicherseits servierten Spinat aufzubauen. Neben dem Blubb in der Packung findet sich jetzt ein sogenannter Internet-Code auf der Packung, mit dessen Hilfe man auf Iglos Website herausfinden kann, von welchem Feld unter der Fürsorge von welchem Bauern der gerade zubereitete und (möglicherweise, aber nicht unbedingt – s.o.) gehasste Spinat stammt.

Im Fall des heutigen Abendessens ist es Spinat vom Feld „Hegemann III“ von Ludger S., 46 Jahre alt, verheiratet, aus dem Kreis Borken. Schönen Dank auch, Herr S.!