Schritt für Schritt, aber sicher

Diskussion auf Facebook
Diskussion auf Facebook

Gestern, auf Facebook: Wieder mal entwickelt sich hier eine kurze Diskussion darüber, wie man denn mit freundlichen Menschen kurzkommunizieren soll, wenn nicht über einen dieser Messenger, die alle haben, und in deren Listen man deshalb auch alle findet. Mein Beitrag dazu:

[…] ich habe einfach meinen WhatsApp-Account gelöscht. Und schwupps, war einer meiner Kontakte bei Telegram und zwei bei Signal. Und von den anderen bekomme ich jetzt SMSen oder E-Mail.

Ganz so schwupps geht das natürlich nicht. Oder doch?

Gestern abend: ein langjähriger Netzfreund, der mir schon früher aufmunternde Nachrichten geschickt hat, möchte sich (aufgrund dieser Facebook-Diskussion?) mit mir im Messenger meines Vertrauens (= Signal) vernetzen. Die dazu nötige Telefonnummer hat er aber nicht – wir sind schließlich netzbefreundet, nicht Telefonbuddies. Was ist zu tun in solchen Fällen?

  1. Freund kennt meine Mail-Adresse und meinen PGP-Schlüssel.
  2. Freund nutzt die komfortable (und anfängerfreundliche) PGP-Implementierung von mailbox.org, ich die ebensolche von posteo.de.
  3. Freund schickt mir eine verschlüsselte Nachricht mit seiner Mobilfunknummer, ich antworte verschlüsselt mit meiner.
  4. Telefonnummern werden auf beiden Seiten in Signal eingetragen – voilà! Kommunikation ist gesichert.
Verschlüsselte Telefonnummer (Ausschnitt)
Verschlüsselte Telefonnummer (Ausschnitt)

Persönliche Daten (= Telefonnummern) wurden verschlüsselt übertragen (Bild rechts) – zwischen den beiden Mailanbietern sogar mit DANE (gibt es inzwischen auch bei Massenanbietern wie GMX) verschlüsselt, also auch im Nachhinein nicht lesbar. Jede weitere Kommunikation findet nach dem Stand der Dinge unknackbar verschlüsselt statt. Weil es geht™.

Ja, es ist etwas umständlicher als mit dem Facebook-Messenger. Aber so umständlich, dass es Jahre unseres jungen Lebens kostete und deshalb abzulehnen wäre, ist es wirklich nicht. Weshalb (siehe oben) der Facebook-Messenger auch weiterhin nicht auf meiner Funkquatsche zu finden sein wird.