Schlüssel, verschlüsselt

Zeit für Crypto – drei Nachträge

Drei Ergänzungen zu diesem Text, die ich nicht einfach an den Originaltext anhängen möchte, weil sie da niemand liest, der den Originaltext schon kennt. 1. Probleme mit Firefox Da schreibe ich a.a.O. so schön, wie sich mit Mailvelope und GMX, Schritt für Schritt geführt, eine funktionierende PGP-Installation einrichten lässt. Und dann merke ich ein paar Tage später, dass – wenn […]

Weiterlesen
Schlüssel, verschlüsselt

Zeit für Crypto!

Oh Mann! Der Minister des Inneren, für Bau und Heimat will also, dass Anbieter von Messenger-Diensten auf Zuruf die Inhalte von verschickten Nachrichten im Klartext an staatliche Stellen übergeben – ein Vorschlag, der derzeit ohne den Komplettumbau der betroffenen Messenger und ihrer Geschäftsmodelle nicht umsetzbar ist (uff!) und trotzdem, gelinde gesagt, auf Kritik stößt und schließlich dazu führen wird, dass […]

Weiterlesen
Im Blick

Es tut sich was. Tut sich was?

Es ist Januar, es tut sich was (und ich schreibe nix drüber, weil aus Gründen™, von denen die Januarerkältung incl. Bettruhe nur einer ist). Was also ist geschehen? Ein Jungnazi nun ja, ach doch, also ein Jungnazi bringt Unruhe unters Volk, als er – noch im Dezember – persönliche und ganz private Daten von prominenten Mitmenschen veröffentlicht, über die er […]

Weiterlesen
Schlüssel, verschlüsselt

Sie geben nicht auf

Es liegt wohl daran, dass sie Beamte und/oder sonstige Staatsbedienstete sind, die schließlich dafür bezahlt werden, Dinge zu tun, deren Sinn sich nicht sofort erschließt nicht aufzugeben. Jedenfalls fand ich im (durchaus empfehlenswerten) Bürger-CERT-Newsletter des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik diese Woche den Hinweis auf diesen Artikel mit der Jubel-Überschrift: Gewusst wie: E-Mail-Verschlüsselung endlich einfach „Endlich einfach“, so, so. […]

Weiterlesen
Marlon, inside the box

Thinking outside the box

Ich hatte es ja wohl schon erwähnt, dass ich sensible Dateien durchaus in der Cloud speichere, aber – versteht sich – verschlüsselt. Dazu nütze ich überwiegend den Cryptomator, aber auch dessen kommerziellen Vetter Boxcryptor – vor allem, weil ich mich nicht entscheiden kann, ob der Komfort des Boxcryptor den Mangel an open sourceness gegenüber dem Cryptomator aufwiegt. Nun nütze ich […]

Weiterlesen