Zum Inhalt springen

Hausputz

Ich hatte mich ja schon öffentlich gefreut über die neuen Funktionen, die mit der aktuellen Version von Hugo und vor allem der dito Version des hier verwendeten Themes Minimo gekommen sind. Und deshalb habe ich an diesem Samstag ein wenig Hausputz betrieben.

Was zwar Hugo schon länger kann, aber Minimo bis vor kurzem nicht mochte, waren verschachtelte Menus. Deshalb gab es bis heute hier Menueinträge, die etwas seltsam aussahen: zwei Begriffe, verbunden mit einem Schrägstrich, und darunter eine Seite, die beide Begriffe abdecken musste.

Nun unterstützt Minimo - hurrah! - auch verschachtelte Menus, was an den Pluszeichen bei zwei der Menueinträge zu erkennen ist.

Schubladendenken

Die Neuordnung der Seiten habe ich zum Anlass genommen, etwas Ordnung zu schaffen im Dateisystem. Alle Blogposts werden, wie schon bisher, unter “posts” abgelegt, alle Seiten mit Ausnahme der Startseite unter “page”. Das ist keine neue Funktion von Hugo und/oder Minimo, sondern einfach mein nachträglich durchgebrochener Ordnungssinn.

Such, Fifi!

Was noch etwas Bastelarbeit erfordert, ist die ebenfalls neue Suchfunktion. Minimo bietet mir drei davon an, wovon eine mit einem kommerziellen, aber richtig teuren externen Dienst arbeitet, eine mit meiner node.js-Installation nicht zurecht kommt und die dritte zwar grundsätzlich funktioniert, aber Macken hat: Auf die Suche nach “AfD” bietet sie mir fünf Blogposts an, nur leider nicht den, in dem die AfD vorkommt.

Und sonst so…

Die Funktion “Geschätzte Lesezeit” habe ich eingeschaltet - lustig! - und wieder ausgeschaltet, weil sich mir der praktische Nutzwert nicht erschließen wollte. Dafür steht über jeden Blogpost jetzt der Autorenname - für den Fall, dass hier außer mir auch mal jemand anderes schreiben sollte (ist in den 18 Jahren meiner Blogerfahrung ungefähr bei 15 bis 20 Posts vorgekommen).

Ach ja, die Wohnung habe ich gestern auch geputzt.