Zum Inhalt springen

Doch social?

Abt.: Was so im Hirn vor sich geht, während draußen die Welt oder zumindest die deutsche Sozialdemokratie untergeht.

For reasons unexplained habe ich gestern versucht, ein lange nicht gebrauchtes und auch nirgendwo gespeichertes Passwort aus den hintersten Falten meines müden Gehirns herauszulocken. Nicht, weil ich meinen Uralt-Zugang zu einem öffentlichen Unix-System zu irgendetwas gebraucht hätte, sondern hauptsächlich, weil es geht™ (bzw. zunächst ja eben nicht).

Nach langem Herumgemartere fiel mir das Passwort wieder ein, der Account war auch noch da - trotz zwei Jahre überfälliger Beiträge, was aber außer der automatischen Erinnerungsfunktion niemand gestört zu haben schien. Und - ei guck! - eine Mastodon-Instanz haben die alten Freunde inzwischen auch aufgesetzt.

Mastodon? Mastodon?? Da war doch noch was - auf einen früheren Eintrag in dieses Weblog hatten mir doch Leser dieser Seiten empfohlen, mein soziales Netzleben nach dem Verlassen der Facebook-Welt auf einem Mastodon-Server zu suchen. Das war, Moment, oha: am 20. Oktober letzten Jahres. So sehr scheint mich meine Netz-Einsamkeit in den letzten Monaten doch nicht gestört zu haben.

Dafür sieht es allerdingsbums so aus, als hätte ich zwischen dem letzten Oktober und gestern wieder eine durchs Dorf getriebene Sau verpasst, denn beim Suchen durch meine Netzkontakte fand ich nur einen aktiven Mastodon-Account - wobei “aktiv” relativ aufzunehmen ist, weil besagter User außer einem “Hello World”-artigen Kurztext auch noch nichts geschrieben hatte. Ohne zu folgende Kontakte ist Mastodon aber etwa so sinnvoll wie die allgemeine Timeline von Twitter (die sich kein vernünftiger Mensch mehr als einmal anguckt - das überlässt man doch lieber den Bots).

Frage an die Menschen da draußen im weiten Internet: Ist Mastodon für die deutschsprachige Netzgemeinde in der Zeit zwischen dem letzten Herbst und heute schon wieder ausgestorben? Oder gibt es da doch noch welche, die mit einer Twitter-Alternative herummachenexperimentieren?

@kkl@mastodon.sdf.org fragt ja bloß…

Konstantin Klein / Konstantin