Ausgewaschenes T-Shirt

chmod a+rwx /bin/freedom

Es muss so vor 19 Jahren gewesen sein, als ich in meiner damaligen Heimat, einem Vorort von Washington, DC, dieses inzwischen reichlich verwitterte T-Shirt kaufte. Es zeigt die US-Flagge und darunter das Unix/Linux-Kommando chmod, mit dem allen („a„) das Recht zugewiesen („+„) wird, das systemweit wichtige Programm Freiheit („/bin/freedom„) zu lesen, zu schreiben und auszuführen („rwx„). Die Grundlage jeder freiheitlichen […]

Weiterlesen
Nicht viel Geld: vier Euro

Wenn ich einmal reich…

Um es von vorneherein klarzustellen: Das mit dem Reichtum wird nix mehr in meinem Leben, bedingt durch eine nicht nach finanziellen Gesichtspunkten getroffene Berufswahl, eine generelle Minderbegabung meinerseits auf diesem Gebiet und einige Entscheidungen der letzten Jahre, die ich besser gar nicht oder zumindest anders getroffen hätte. Oder anders ausgedrückt: Es folgt ein vollkommen hypothetischer Text. Ich habe da nämlich […]

Weiterlesen
Kaputte Laterne am Havelhochufer im Winter

Hello goodbye/Goodbye hello

(Woran merke ich – mal wieder -, dass ich älter werde? Daran, dass es mich Alten Zausel™ ein wenig stört, dass der Dirigent des Wiener Neujahrskonzerts Andris Nelsons, immerhin Musikdirektor des Boston Symphony Orchestra und Gewandhauskapellmeister des Gewandhausorchesters Leipzig, keinen Frack zur Arbeit trägt, sondern ein sackartiges Dingsbums aus schwarzem Samt. Nun weiß ich durchaus, dass ein Frack ab einem […]

Weiterlesen
No privacy

Zwei F*ktor-Authentifizierung

Weiß der Himmel, wie mir gestern morgen ausgerechnet ein FAZ-Artikel in die Timeline gespült wurde. Jedenfalls, es geschah, und ich las Bundesregierung will an E-Mail-Passwörter: In ihrem Entwurf für ein Gesetz gegen Rechtsextremismus und Hassrede hat die Bundesregierung sich auch auf einen neuen Behördenanspruch auf Passwörter zu Onlinediensten geeinigt. Das geht aus einem am Freitag vorgestellten Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums hervor. […]

Weiterlesen
Mauergedenken am 9. November 2014 in Berlin

Ein Abend in Mannheim

Es war im November vor 30 Jahren. Einige Monate vorher war ich offiziell Stellvertreter meines Chefs geworden. Und weil besagter Chef eine Dienstreise nach Mannheim absagen musste – es läge da was in der Luft, und deshalb müsste ich an seiner Stelle fahren -, verbrachte ich, seit dreieinhalb Jahren (West-) Berliner, den 8. und 9. November 1989 eben in Mannheim. […]

Weiterlesen
Arithmeum Bonn

Lesen bildet. Ungemein.

Ich lese zur Zeit „Permanent Record: Meine Geschichte“ von Edward Snowden (Amazon-Link). Genau: der Edward Joseph Snowden, der von mehr als einer interessierten Seite als Hochverräter angesehen wird und deshalb sein Leben, u.a. weil kein EU-Mitgliedsstaat ihm Asyl gewähren will, derzeit im Reich des Wladimir Wladimirowitsch Putin verbringt. Weil ich das Buch gerne als Bettlektüre lese und zur Zeit wieder […]

Weiterlesen
Please wait - I'm loading (Kaffeetasse)

Being my own editor

Ein überraschter Blick auf das Blog: Ja, es ist noch da. Auch wenn schon mehr als ein Monat seit dem letzten Eintrag vergangen ist. Und schon um mich selbst zu beruhigen (es wird doch nichts passiert sein – nein, ist es nicht!), tippe ich hier und jetzt: In den voraussichtlich letzten paar Jahren meines Lebens als festangestellter Journalist stelle ich […]

Weiterlesen
Düstere Aussichten (Rheinsberg, abends)

Wer den Wal hat

Für Kenner habe ich da ein absolut zuverlässiges Rezept, sich einen an sich ganz passablen Wahlsonntag gründlich zu versauen: Zum Frühstück mit Cappucino und Oatmeal (Porridge ist was für Hipster!) die Wochenendzeitung auffem iPad lesen. Dann die üblichen Nachrichtenseiten auf dem gleichen iPad abklappern, dazu die persönliche Feedliste. Und überall: AfD, AfD, AfD. Als ob wir nicht schon genug Probleme […]

Weiterlesen
1 2