Ostgeheimnis

Schon seit letztem Donnerstag im Netz, aber erst heute bei NewsForge entdeckt: Gedanken über Email-Sicherheit von Joe „Zonker“ Brockmeier. Machen nachdenklich, zum Beispiel, ob es wirklich eine gute Idee ist, den gesamten Email-Verkehr über einen Dienst wie Googe Mail laufen zu lassen. Aber auch jeder andere Mailserver, der nicht absolut unter der eigenen Kontrolle ist (also auch jeder Hosting Account bei einem Massenhoster, gelle?) lässt die Mail im Reichweite von Behörden auf Terroristenjagd. Aber wer will schon einen eigenen Mailserver mit einer permanenten IP-Adresse aufsetzen? Klar, es geht, aber muss es denn sein?

Alternative: Den Kram verschlüsseln. Mit S/MIME-Zertifikaten oder GnuPG. Aber ich wiederhole mich, ich weiß…

Update bzw. Erklärung: Ich könnte mir vorstellen, dass speziell RSS-Leser, von der Überschrift angelockt, hier nach Enthüllungen aus dem Wilden Osten suchen. Es geht aber um Postgeheimnisse – nur werde ich den Tippfehler jetzt auch nicht mehr berichtigen.