On the Radio…

So. Mein Arbeitszimmer sieht wieder wie ein Arbeitszimmer aus – und nicht mehr wie die Höhle eines Senderpiraten, der einen Piratensender betreibt. Eine Stunde WorldWideKlein live (courtesy of Live365) ist vorbei, Zeit für die Selbstkritik:

Radio sollte man im Radio machen, mit dem Equipment eines Radios. Mit meinem Korrespondentenstudio eiert es immer knapp am Systemabsturz (digital und analog) vorbei; zwei/drei technische Hänger waren drin.

Radio sollte man für ein Publikum machen, und das muss natürlich wissen, dass Radio da ist. Weshalb die nächste WorldWideKlein Radio Show (doch, es wird wieder eine geben; es hat mir viel zu viel Spass gemacht, eigene und fremde Texte aus dem Ostküsten-Sonnenuntergang in die mitteleuropäische Nacht zu senden, als dass ich das jetzt einfach wieder bleiben liesse!) mit etwas mehr Vorwarnung kommen wird. Nicht weiter schwer: Werktags kann ich nicht, und die nächsten drei Wochenenden bin ich auf Reisen. In der Zwischenzeit wird BluePixel (schönen Dank auch für die Werbung!), die ganz begeistert von Live365 ist, vielleicht schon ihre eigene Radio-Show aufgezogen haben…

Inhaltliche Kritik? Die überlasse ich denen, die die Show gehört haben. Vielleicht können wir ja zusammen ein Konzept entwickeln, wie man Weblogs und Radio miteinander verbinden könnte…?

Yeah, right. Als ob wir nicht schon genug zu tun hätten… (Nehme nach den Abendnachrichten wieder den Kampf gegen einige Feinheiten von NewsPro auf – für ein WWK-freies Projekt).