Ola Googlistas

Immerhin Nr. 18 der Google-Sucheregebnisse zu macbook linux. Dabei habe ich (ungewöhnlich genug, ich weiß!) gar nicht vor, Linux auf meinem MacBook zu installieren. Wirklich nicht. Also erhofft Euch keine Antwort auf Eure o.a. Frage, jedenfalls nicht hier.

Danke fürs Zuhören.

Update: Hier findet sich eine Beschreibung, wie sich Ubuntu auf einem MacBook installieren und (mehr oder weniger) zum Laufen bringen lässt, nebst (slickes Wort: „nebst“, näch?) einer Liste der Dinge, die problemlos funktionieren, und einer (kürzeren) Liste der Dinge, die nur mit viel Handarbeit oder gar nicht zum Laufen zu kriegen sind. Fazit: Es ist machbar. Aber wozu? Es ist doch ein Apple (wenn auch einer mit Intel-Chips).