Medienforum 2.3 – die Meta-Ebene

Do I see the light? Yes, I do.

Ich verfolge gerade ein user generated video (sehr professionell gemacht, aber hey, sind wir nicht alle User, auch diejenigen, die mit dem Medium wirklich umgehen können?). Ich sende live aus dem Raum Lippe des medienforums.nrw, und irgendwo hier im Raum sitzt noch einer und macht das gleiche. Ich schreibe Text, habe die Knipse im Hotel gelassen, weil mein altes Notebook immer abschmiert, wenn ich sie anschließe, und von Video kann auf dieser Kiste gar keine Rede sein.

Und nächste Woche kommt mein neuer Unterwegs-Rechner, und eine Video-Kamera habe ich auch, und Ideen auch. Und dann könnte (muss nicht unbedingt, aber könnte) bluelectric plötzlich ganz anders aussehen.

Was wir zur Zeit erleben, Herrschaften, ist nichts weniger als eine ganz neue Medienwelt, in der die Grenzen zwischen Sender und Empfänger verschwimmen. Davor haben die bisherigen Sender so viel Angst, dass das Pfeifen im Wald hier auf dem Medienforum manchmal ohrenbetäubend ist. Darin setzen die bisherigen Nur-Empfänger zum Teil weit übertriebene Hoffnungen und werden bitter enttäuscht werden – denn auch in Zukunft wird sich Qualität durchsetzen, also Inhalte, die mit Sorgfalt und Verantwortungsbewußtsein hergestellt werden. Der schnelle Blogeintrag, der schnelle Podcast machen momentan großen Spaß (wer von uns konnte bisher mit so wenig Aufwand so viel Verbreitung finden?) – aber das ist noch immer das Moment des Hypes.

Und es wird sich zeigen, wer durchhält.