Mail & Netscape

Hätte mir ja auch mal einer Bescheid sagen können, oder? Ist doch wahr…

Also: Baue ich doch heute in diese Seite die Möglichkeit ein, sich meine bedeutenden Erkenntnisse auch in die Mailbox schicken zu lassen, um sich den mühsamen Trip hierher zu ersparen; und wie sich das gehört, teste ich die umgebaute Seite und die Funktion in den verschiedensten Browsern – denn, wie wir wissen, ist das Wort „Standard“ in der Welt der Browser sehr relativ (was ich als temporärer Linux-User durchaus weiss). Gehe ich also die Liste der Browser durch, die sich auf meiner Maschine drängeln: Netscape 6, Internet Explorer 5.5, Opera 5.01 (herzlichen Glückwunsch übrigens an die Opera-Normannen, die fast schon ein Netscape/Microsoft-verdächtiges Verhalten an den Tag legen: keine vier Wochen nach dem Erscheinen des neuen Browsers schon einen Patch nachliefern! Tsk, tsk…)

Nun, es sieht so aus, als hätte ich diese Seiten schon länger nicht mehr mit einem Netscape 4.x-Browser angeguckt.

Der Horror!

Offensichtlich hat Netscape 4.x mit Inline-Styles so seine Probleme. Was das ist, muss ich jetzt nicht erklären; wer’s nicht weiss, den wird es auch (mit Recht) nicht interessieren. Nun habe ich bei dem Ausbau der Seiten exzessiv Inline-Styles verwendet, um nicht jedesmal die externen Stylesheets ändern und ergänzen zu müssen (nochmal: für die meisten ist die Technik wenig interessant). Die Folge: ein wüstes Durcheinander auf dieser und einigen anderen Seiten, wenn mit Netscape 4.x betrachtet.

Was mich wundert: Offensichtlich gucken sich Menschen das Durcheinander an (das sagen mir die Besucherlogs), und anstatt „Himmel und Hölle“ zu schreien, denken sie nur, dass der Klein keine Ahnung von HTML hat.

Nu sagt doch was. Bitte. Hier oder hier. Aber lasst mich doch nicht wie der letzte Depp dastehen (schluchz)!