Lustig+

Oder vielleicht auch nicht so lustig. Bekomme ich heute abend sowohl eine Mail als auch einen Anruf des Inhalts, ich würde auf meine HP (wir glauben ja, dass das ein Computer- und Druckerhersteller sei; Experten wissen aber, dass das der Fachausdruck für "Homepage" ist. Und nachzuschlagen, was das nun wieder ist, dazu bin ich zu faul.)

Wo war ich? Richtig, ich würde auf meiner HP gegen den Anrufer und Absender der Mail "hetzen". Ich solle das doch spurlos aus dem Netz entfernen, und im Übrigen könne ich mit der Zusendung einer strafbewehrten Unterlassungserklärung durch seinen Anwalt rechnen.

Und da wird's dann doch irgendwie lustig. Denn ich erinnerte mich gar nicht daran, diesen streitbaren Herrn jemals in einem Text erwähnt, geschweige denn gegen ihn gehetzt zu haben.

Zum Glück hat er, der streitbare Herr, mir den URL des Beitrags zugeschickt. Und dieser URL zeigt überraschenderweise gar nicht auf konstantinklein.com, wo ich üblicherweise gegen everybody and their grandmother hetze, sondern auf Google+. Und der beanstandete Text ist auch gar nicht von mir; ich habe ihn nur geplust. Ich kann ihn also auch nur schlecht spurlos aus dem Netz entfernen…

Fortsetzung folgt.

Google+: Reshared 5 times
Google+: View post on Google+

14 Gedanken zu „Lustig+“

  1. Ich bin ja nun kein Anwalt. Aber das Plussen oder anderweitige Sharen (hallo, Facebook-Nutzer!) ist in meinen laienhaften Augen doch wieder was anderes. Vielleicht wird ja jetzt das ganze Sozialnetz verklagt und verboten.

  2. Ach in dem Fall würde ich das schon gerechtfertigt sehen, auch sich selbst ein Schüsselchen zu gönnen, denn das kann schon lustig werden, diesem Menschen beim sich lächerlich machen zuzuschauen… 😀

  3. Also ich würde mir einen befreundeten Juristen suchen, der gerade etwas geldknappheit hat und den Menschen klagen lassen, ich glaube das ist eine sichere verdienstquelle für diesen befreundeten Juristen 😀 … der Staat hat dann auch noch was davon 😀

  4. Scheint gar nicht so selten der Fall zu sein, dass sich jemand einfach bei der ersten Email-Adresse beschwert, die er irgendwo irgendwie finden kann. Hatte selbst schon ähnliches im Postfach, und bei einem befreundeten Bloghoster passiert es immer wieder, dass sich jemand über Blogs beschwert, die bei einem ganz anderen Hoster liegen. Lesen wird immer mehr Glückssache…

  5. Danke, das baut auf. Inzwischen habe ich aber herausbekommen, dass der Beitrag älter ist als Google+. Ich hatte ihn vor ziemlich genau einem Jahr im Google-Reader geteilt, und Google+ hat das in meine Timeline der geteilten Beiträge gepackt. Wo es natürlich für jeden, der nach dem Namen des Gemeinten googelt, zu finden ist.

Kommentare sind geschlossen.