Liebe re-publica,

…im letzten Jahr hatte ich aus privaten Gründen nur anderthalb Tage Zeit für dich und für alle, die ich wieder einmal oder auch zum ersten Mal treffen wollte. Für ein paar Blogeinträge hat es gereicht, für das eine oder andere geplante Bier schon nicht mehr, und Ralf G. aus KA schulde ich heute noch eins.

In diesem Jahr sollte das anders werden, liebe re-publica, und liebe Mitbewohner von Blogistan. Mein Ticket liegt seit Monaten in meiner Dropbox, der Resturlaub war schon geplant – und dann musste ich den Urlaub verschieben, und es gab plötzlich Termine, die ich ausgerechnet während der rp10 ausgerechnet in Bonn (ausgerechnet!) ansetzen musste – ja, richtig, selber ansetzen musste! -, und dann gibt es auch noch das schwer zu lösende Personalproblem, und gleichzeitig verspricht die rp10 so viel interessanter zu werden als die, die ich nur zu knapp zwei Dritteln miterleben konnte…

Um es kurz zu machen: Nächstes Jahr wird das Großfamilientreffen von Klein-Bloggersdorf nochmal und noch besser in B. stattfinden, und bis dahin übe ich noch ein wenig, meine Termine sinnvoll unter Kontrolle zu bekommen.

Habt ein paar schöne Tage in Berlin!