Liebe Post…

Dass Fernsehwerbung nicht in jedem Fall von den Prinzipien von Wahrheit und Objektivität bestimmt ist, liebe Post AG, darüber müssen wir uns keine Illusionen machen. Aber was Sie (das vertrauliche Duzen, das ich in solchen Einträgen sonst an den Tag lege, möchte ich mir in diesem Fall doch lieber verkneifen) in Ihren derzeitigen TV-Werbespots für Ihren geplanten epost-Dienst betreiben, lässt sich nur noch mit sehr groben Worten charakterisieren.

Das Blöde, liebe Post AG, ist dabei nicht die Dreistigkeit, mit der Sie offenkundig falsche Behauptungen wie die vom Briefgeheimnis, das Sie endlich und als erste ins Internet bringen, in die Welt setzen. Das Blöde ist auch nicht, dass ausgerechnet die von Ihnen angebotene Form der Kommunikation mit „Briefgeheimnis“ eher wenig zu tun hat, weil Sie ganz offen anbieten, die Nachrichten Ihrer Kunden zu öffnen, auszudrucken, zu verpacken und per Briefträger auszutragen. Briefgeheimnis bedeutet nicht, dass es für Sie, Post AG, nicht gilt.

Das Blöde ist eher, dass die Welt Ihren Dienst nicht braucht, weil es schon seit dem letzten Jahrtausend durchaus Möglichkeiten gibt, das Briefgeheimnis für Email durchzusetzen, indem man die eigenen Nachrichten mit einem gängigen Verschlüsselungssystem so verschlüsselt, dass nur der Empfänger – und wirklich nur der, liebe Post AG, und nicht etwa Sie oder andere Anbieter, die mit dem ebenso überflüssigen und ebenso unsicheren De-Mail-Dienst Geschäfte machen wollen – sie lesen kann. Blöd ist in diesem Zusammenhang leider außerdem, dass sich interessierte Nutzer von der tatsächlichen oder auch nur vermeintlichen Komplexität solcher Verschlüsselung bisher abschrecken lassen.

Das Blöde, liebe Post AG, ist aber schließlich, dass Ihr schon fast widerwärtig geschickt gemachter Werbespot in all seiner nach Kernseife duftender demonstrativer Aufrichtigkeit wohl tatsächlich Erfolg haben wird. Und dass ich dann Menschen, die meinen, mir eine von Ihrer Sorte Briefgeheimnis triefende Nachricht schicken zu müssen, in mühsamer Einzelarbeit davon überzeugen muss, dass wirklich sichere Email anders aussieht.