Liebe Netzpolitiker (.org),

…mir ist schon klar, dass wirkungsvolle Lobbyarbeit mit Aufwand verbunden ist (wirkungslose übrigens genauso), und dass Ihr auch sehen müsst, wo Ihr bleibt, aber das hier ist doch ein wenig lächerlich:

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung, auch um weiterhin einen Full-RSS-feed anbieten zu können.
…um weiterhin einen Full-RSS-feed anbieten zu können, so, so.

Zwar mag es stimmen, dass der Preis pro Wort im Feed zuletzt geradezu explodiert ist (Hinweis: es stimmt nicht), aber wäre es nicht sinnvoller, künftig einfach zwei Service-Klassen anzubieten (Full Feeds für Spender vs. gekürzte Feeds für die Kostenloskultur)? Andere machen das doch auch.

Ach so, schlechtes Beispiel. Verstehe.

tl;dr: Berechtigtes Anliegen, blödsinnige Begründung.

1 Gedanke zu „Liebe Netzpolitiker (.org),“

  1. Och, ich dachte jetzt, im netzpolitischen Büro sitzen mindestens vier Vollzeit-Angestellte, die täglich in zwei Schichten den Volltext-Feed von Hand zusammenbauen. Vielleicht besser auf billige Subunternehmer umsteigen?

Kommentare sind geschlossen.