#jahresvorschaugeblogge

Jahresrückblick kann jeder. Macht auch jeder, wie dieser Tweet beweist.

Nun ja, fast jeder. An dieser Stelle lohnt sich ein Jahresrückblick nicht wirklich; selbst ein Zweijahresrückblick brächte weniger als erhofft, weil die letzten beiden Jahre an dieser Stelle unter dem Einfluss von, sagen wir, anderen Prioritäten standen. Persönlichen Prioritäten. Dabei hätte es im Jahr eins nach Snowden durchaus mehr Dinge zu sagen gegeben, als ich hier angesprochen habe.

Der Erklärbär
Der Erklärbär

Mit Ausnahme der Bundesregierung, die das alles eigentlich nicht der Rede wert fand, beschäftigen wir alle uns seit Snowden verschärft mit der Sicherheit unserer Daten und unserer Privatsphäre. Das Thema sorgte dafür, dass ich im vergangenen Jahr als resident erklaerbaer eine Dauerkarte für das DW-Studio hatte und dort einem weniger technikaffinen Publikum, als ich es hier vermute, die Feinheiten der Enthüllung du jour in jeweils plusminus zwei Minuten zu erklären versuchte.

Das sah dann meist so aus wie abgebildet; Videos davon gibt es selten, da die DW Live-Gespräche normalerweise nicht online stellt (warum eigentlich nicht? Sollte ich im neuen Jahr mal zum Thema machen…). Vielleicht schaffe ich es, das schräge Grinsen bei den nächsten Studioeinsätzen durch ein gütiges Lächeln zu ersetzen, wie es meinem Alter entspricht. Vielleicht aber auch nicht.

Überhaupt: Vorsätze…

Doch. Einen habe ich. Während eines meiner Standardthemen mir zu ungeahnter Popularität bei Sendungs-Redakteuren verschaffte, lasse ich es hier, an dieser Stelle, verkommen? Zwar sind Form und Publikum an dieser Stelle im Netz anders als im DW.de-Umfeld. Aber ich sollte (und werde) meine Sprachlosigkeit angesichts der Snowden-Enthüllungen und der Reaktionen bzw. Nicht-Reaktionen aus dem politischen Raum überwinden. Denn wenn ich schon eine Stimme habe (derzeit belegt), dann sollte ich sie auch hören lassen. Das Thema ist zu wichtig, um es den anderen zu überlassen.

Ein gutes Neues Jahr allen, die da draußen mitlesen! Gell?

5 Gedanken zu „#jahresvorschaugeblogge“

Kommentare sind geschlossen.