In der Zwischenzeit

Ein Weblog auf Wohnungssuche. Hier, in der alten Wohnung, vertraut wie sie ist, hat sich seit Samstagmorgen nichts getan, was die alte Zuverlässigkeit wiederhergestellt hätte. Es rumpelt und quietscht weiterhin; eine andere WordPress-Installation auf dem gleichen Account dagegen summt friedlich vor sich hin.

Inzwischen gucke ich mir mögliche neue Wohnungen für bluelectric an.

WordPress.com, die gehostete WordPress-Version, hat schon verloren: zuverlässig, billig, aber viel zu restriktiv, um sich wirklich dort wohlzufühlen. Javascript ist nicht erlaubt, eigene Layouts ebenfalls nicht – kthxbye!

Ich habe ja immer ein heimliches Faible für MovableType, das olle Urviech gehabt, aber auf den Spielzeugaccounts, auf denen ich es mehrfach ausprobierte, lief ich systembedingt irgendwann immer gegen eine Wand. Die MG-eigenen rebuilds dauerten irgendwann einfach zu lang für bundesdeutsche Massenhoster. Und: Timeout!

Bei TypePad, der Hosting-Tochter von MovableType, würde mir das wohl nicht passieren. Ein probeweiser Import des gesamten Weblogs hat schon mal einigermaßen geklappt; mit Anpassungen habe ich den Abend verbracht, bin aber auch hier nicht ganz zufrieden, auch wenn die Einschränkungen längst nicht so drastisch sind wie bei WordPress.com.

Jetzt denke ich ernsthaft darüber nach, auch diesen Testaccount wieder sausen zu lassen und mich bei einem auf MT-Installationen spezialisierten Hoster einzumieten.

Zum eigentlichen Schreiben kommt der Mensch auf diese Art natürlich nicht. Den wohldurchdachten, witzigen und zutiefst nachdenklich machenden Text über den vernetzten Menschen, der eigentlich hier stehen sollte, müssen Sie sich also heute selbst hinzudenken.