Hausmitteilung

To whom it may concern („Wem mögen die Konzerne gehören?“):

Der blauelektrische Haushalt ist ein Mac-Haushalt. Desktop, Notebook, Sohnmac, Testserver, diverse iPods und ein iPhone dürften genug Beweise dafür sein, dass die Produkte des Hauses Apple hier geschätzt werden.

Komischerweise bin ich seit heute, und wahrscheinlich bis auf weiteres, der Einzige in der Familie (wenn wir den Kater mal weglassen), der keinen Mac nutzt (der Testserver steht derzeit unbenutzt herum). Und warum?

Mein iPhone wurde zuerst ertränkt und dann durch einen Androiden ersetzt. Mein MacBook wurde mir auf Reisen zu schwer und durch ein Netbook ersetzt und dient heute, zusammen mit einem iPhone, meiner Frau. Und der Desktop?

Der hat vor knapp zwei Monaten konsequent die Arbeit eingestellt, und nach einer gewissen Prokrastinationsphase meinerseits sagen mir heute die Helden der Arbeit einer Mac-Schmiede in der Nachbarschaft, dass wohl doch das Mainboard im Eimer ist.

Autsch. Immerhin – die Daten sind noch alle da. Aber mein Ruf als Haushaltsvorstand eines Mac-Haushaltes ist bis auf weiteres hinüber.