Hausmitteilung, zugleich schaumlose Eigenwerbung

Liebe User anderer Browser und/oder anderer Betriebssysteme,

die Twitter-Bubble über Arlington (das ist das da am oberen Ende dieser Seite…) sieht gut aus, wann immer ich draufgucke (vom Inhalt reden wir mal nicht) – außer wenn ich (fragt nicht!) den IEx6 nutze. Dann zergeigt die Blase das gesamte Titel-Layout.

Nun sagen mir meine Zugriffsstatistiken, dass in den spärlichen Besucherzahlen der Explorer in seiner sechsten Inkarnation kaum noch eine Rolle spielt – aber wie sieht die Sache denn unter anderem Umständen (Safari/Windows, Opera/Linux, iPhone) aus? Erträglich, oder muss die Bubble wieder weg?

Sachdienliche Hinweise nimmt, wie üblich, die Polizeidienststelle Ihres Vertrauens entgegen.

Update: Nutzer des IEx6 bekommen jetzt gar keine Sprechblase mehr zu sehen. Degrading gracefully nennt man das wohl.

Update 2: Der <div>-Container der Sprechblase heißt übrigens „bubblewrap“. Kleiner Scherz am Rande.

Powered by ScribeFire.