Hallo, Ubuntu One!

Dass Du das Dropbox-Prinzip der nahezu vollautomatischen Online-Speicherung von Dateien mit leichten Abwandlungen kopierst, zeigt zumindest, dass Du eine Marktlücke erkennst, wenn ein anderer sie besetzt. Dass Du das Dropbox-Bezahlmodell „Freemium“ (2GB für umme, der Rest will bezahlt sein) übernimmst, beweist Deinen Willen zum Geldverdienen.

Wenn aber Deine Partnerfirma für Kreditkartenabrechnungen nacheinander zwei verschiedene, gültige Kreditkarten ablehnt, ist das nicht gut fürs Geschäft. Für einen dritten Versuch fehlt mir die Lust. Kriegt eben Dropbox mein Geld.

Dass aber Du, Ubuntu One, dann auch noch – bis zur Klärung der Sache, oder was? – den Zugang zu den 2 Gratis-GB und damit zu den von mir schon bei Dir abgeladenen Dateien dicht machst, das, Ubuntu One, ist sehr schlecht fürs Geschäft.

Sowas hat ja noch nicht mal MobileMe in seinen finstersten Tagen hingekriegt.

Update, eine Stunde später: Ubuntu One hat nicht nur in meiner Mailbox reagiert, sondern auch hier in den Kommentaren, stellt sich damit öffentlich der Diskussion und sammelt so auch Pluspunkte. Mal sehen, wie die Sache weitergeht.

Update, sechs Stunden später: Über den Ubuntu-Client komme ich natürlich an meine Daten ran, inzwischen auch wieder über die Website. Aber der dritte und letzte (man ist ja ein gutmütiger Hund) Versuch eines Upgrades endet wieder mit einer Fehlermeldung. Ubuntu One ist als „Beta“ gelabelt, aber seit Google Mail geht man davon aus, dass das nicht wirklich Beta heißt, sondern trotzdem funktioniert. Ubuntu One puts the Beta back in Beta.

Update, einen Tag später: The saga continues. Bei Ubuntus zuhause sucht man nach einem Bug, der offenbar alle Upgradeversuche (nicht nur meine) gegen die Wand fährt. Und über das Web-Interface kann ich zwar inzwischen wieder meinen Account und meine Tomboy-Notes  öffnen; an meine Dateien (und die von mir ohnehin nicht genutzte Kontaktverwaltung) komme ich auch weiterhin nur über den Ubuntu-One-Client heran. Der läuft aber nur unter Ubuntu/Linux; mit meinem Mac und mit Windows-Maschinen bleibe ich ausgesperrt.

Update, einen Abend später: Einen Bug Report und ein manuelles Reset meines Accounts später funktioniert Ubuntu One für mich vorerst wieder. Ich beobachte weiter.