Hallo, SParGEL Offline,

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker (egal, ob Sie einen haben oder nicht)! (Screenshot einer Fehlermeldung auf Spiegel.de)

Adblocker? Welchen Adblocker?

…seit gestern sieht jede Seite, die ich auf spiegel.de aufrufe, aus wie in dem Screenshot gleich links von diesem Satz abgebildet. Der Witz dabei ist: Ich habe keinen Adblocker installiert (obwohl ich es manchmal wirklich gerne täte), keine Ghosteries und dergleichen, und auch sonst laufen mit dem Browser, mit dem ich Ihre Seiten aufzurufen versuche, gerade mal zwei Erweiterungen: ein Passwort-Manager, was mit Adblocking nun überhaupt nichts zu tun hat, und HTTPSEverywhere, was in meinem anderen Browser (dazu gleich mehr) bei gleichen Einstellungen keine Probleme macht.

Was also könnte der Grund für die Bockhaltung Ihres Scriptes sein? Könnte es vielleicht daran liegen, dass ich seit gestern Ihre Seiten und alle anderen auch mit Firefox 57 “Quantum” angucke und Ihr Browser- und Plugin-Detektor-Script da was falsch verstanden hat (während alle anderen Seiten keine Probleme machen)? Kann ja mal passieren.

Darauf hin deutet zum Beispiel die Tatsache, dass ich sowohl mit Google Chrome wie auch mit einem älteren Firefox überhaupt keine Probleme habe, Ihre Seiten aufzurufen.

Nun ist Firefox 57 erst seit Dienstagabend für die Allgemeinheit verfügbar. Die Page Views auf spiegel.de dürften also nicht merkbar nach unten gegangen sein. Und wenn der neue Firefox nur den Marktanteil seiner Vorgänger erreicht (was er erst mal schaffen muss), werden Sie mit ±10% weniger Page Views auch noch zurecht kommen. Kann ja ebenfalls mal passieren.

Oder Sie passen Ihr schlaues Script an. Könnte auch passieren. Bis dahin lese ich meine Nachrichten (auch weiterhin ohne Adblocker) lieber auf anderen Seiten meiner als im Browser Ihrer Wahl.

Update aus der Abteilung “Erst gucken, dann meckern”: Es hat doch mit HTTPSEverywhere zu tun – in welcher Weise, ist mir aber unklarst. Denn die Erweiterung fordert eine HTTPS-gesicherte Verbindung an, wenn sie zur Verfügung steht. spiegel.de wird offenbar nicht verschlüsselt ausgeliefert, weshalb die Erweiterung klaglos eine normale HTTP-Verbindung akzeptiert. Das Script (oder irgendeins der vielen g’schissnen Werbedinger) wird aber offenbar auch per HTTPS ausgeliefert, wirft dann aber einen Fehler  aus. Unklar ist auch, warum das gleiche Setup mit einem älteren Firefox keine Probleme macht.

Was der Autor des Scriptes aber übersieht: Die Erweiterung blockiert nichts, sondern prüft nur, ob es auch eine verschlüsselt ausgelieferte Version gibt. Wenn nicht, wird eben die normale Version abgerufen. Hat mit Adblocking nichts zu tun.

Bzw. nur so weit, als ich mir vielleicht doch noch mal Gedanken über einen Adblocker machen sollte.

2. Update, drei Tage später: SParGEL Online hat mir tatsächlich geantwortet – nicht auf diesen Text, sondern auf eine mehr oder weniger gleichlautende Mail:

Lieber Herr Klein,

tatsächlich ist es notwendig die htttp everywhere Funktion für unsere Seite zu deaktivieren, da sie sich ähnlich wie ein Ad Blocker auswirkt. […]

Ahso. Ein Script, das prüft, ob es eine sichere Verbindung zu einem Server aufbaut und die Verbindung auch unsicher aufbaut, wenn es eben keine sichere Verbindung gibt, wirkt sich “ähnlich wie ein Ad Blocker aus”. Und das selbe Script macht keine Probleme, wenn es mit Google Chrome eingesetzt wird anstatt mit Firefox.

Muss man mir ja nur erklären, dann verstehe ich das schon. Oder auch nicht.

3. Update, neun Tage später: Aus Daffke habe ich jetzt einen Werbeblocker installiert, was ich ja eigentlich nicht wollte, denn ich weiß ja, dass sich gute Inhalte irgendwie finanzieren müssen. Jetzt ist also hier uBlock Origin (Wikipedia-Link) installiert und hält mir die SParGEL-Seiten werbefrei. Und was besonders bekloppt ist: Mit dem Werbeblocker ist nicht nur SParGEL Online werbefrei, sondern meckert auch nicht mehr über die Arbeit von HTTPSEverywhere.

Verstehen muss man das nicht.

3 Kommentare

  1. I just checked the site, out of curiosity (Mac OS X)

    Safari (Adblock, Ghostery, Disconnect enabled): site shows just fine, no adblock detection warning
    FF 56 (uBlock Origin, Privacy Badger enabled): ditto

    Go figure 😉

    • Re. your experience with adblockers activated: Maybe the warning is wrongfully worded, intended instead to warn me that NO adblocker has been activated. Which actually would make sense, given the huge mess of intrusive ads on the SPON pages.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.