Guter Google!

Jedenfalls relativ gut – wie Tante Beeb berichtet, beabsichtigt der Datensammler aus Kalifornien, Nutzers Daten künftig etwas weniger lang aufzubewahren: 18 Monate statt 24. Die Entscheidung kommt als Reaktion auf den auch hier zitierten Bericht von Privacy International.

Das muss auch mal gesagt werden.