Gut und böse

OK. Heute abend sagte mir meine tägliche Morgenlektüre (manchmal dauert der Morgen etwas länger…) C|Net, dass Netscape 6.01 (made by AOL) zum Download bereit steht. Und um meine viereinhalb Jahre alte Tochter zu zitieren: „Das macht mich traurig.“

Da war noch meine eigene Begeisterung, als Netscape 6 nach langen Monaten des Alpha-Beta-Betaeinhalb-Betadreiviertel-Daseins endlich final wurde. Die Begeisterung steigerte sich ins Unermessliche, als Netscape 6 wiederholt ganze Email-Accounts mitsamt der gespeicherten Mail versenkte.

Und dann die Nachricht, dass die CompuServe-Foren (owned by AOL) dichtgemacht würden (dazu ein würdiger Nachruf von Blackandwhiteandblue).

Des weiteren hören wir, dass die Marke „Netscape“ als Portal (nein, nicht schon wieder ein Portal – kreisch!) für alle Zeitschriften und Sender des Konzerns AOL/TimeWarner aufgebaut werden soll.

Und schliesslich, auf dem Weg zur Downloadseite von Netscape 6 (nicht zum Download, seufz, nur zur Bestätigung der C|Net-Meldung) scheisst mich ads.aol.com (controlled by AOL) mit illegalen Cookies zu („Illegal“ sind die Cookies nur für meinen manchmal paranoiden Browser, aber allein die Anzahl – neun oder zehn! – macht etwas nachdenklich).

Und jetzt holen wir alle tief Luft und Äussern im Sprechchor…

Was wir wollen. Es nützt ja doch nix.