Gewissensfrage

Nun sitze ich hier, in Zimmer 205 eines nicht näher bezeichnet werden sollenden Kölner Hotels. Nach der zu erwartenden Schlafphase und einem Hotelfrühstück bringt mich der KVB zum ersten Tag des 18. medienforum.nrw 2006, wo es an diesem Montag unter anderem um neue Verbreitungswege und -formen des Mediums geht, für das zu arbeiten ich die Ehre habe.

Soweit, so Gehöft.

Die Frage ist nur: Soll ich morgen abend von dieser Stelle aus (= Hotelzimmer) meine Notizen der Öffentlichkeit zum Fraß vorwerfen, oder soll ich tatsächlich mein tonnenschweres Notebook nebst UMTS-Karte mitschleifen (der leichtere Ersatz soll – so eine Mail von Apple persönlich – erst am 29. Mai bei mir eintreffen)?

Tschä. Im Augenblick tendiere ich dazu, old school zu sein und Notizblock, Stift und gerade mal Digiknipse mitzunehmen. Aber vielleicht fällt bis zum Frühstück ja jemand noch ein schlagendes Argument ein…

Und wehe, wenn die UMTS-Abdeckung rechts des Rheines dann mies ist!