Freundschaft

Laternenkatz
Laternenkatz

Der Katz ist draußen und pennt auf der Terrasse. Ich bin also ungestört und kann ungestört schreiben. Bitte keine unnötigen Geräusche beim Lesen verursachen – here we go:

Katzenbesitzer haben es schon immer gewusst oder zumindest geahnt: Katzen sind die eigentlichen Herrscher der Welt und manipulieren ihre Hausmenschen mit berechnender Gewissenlosigkeit, wie die Geier von El Reg (und andere) berichten:

Karen McComb and her team of researchers from the University of Sussex say some cats mix a high-pitched cry within their purr specifically to push their owner’s buttons when angling for a meal. They claim cats appear to be burying the „cry“ within an otherwise pleasant purr to exploit innate tendencies humans have for nurturing offspring.

This vocal blend, which McComb calls a „solicitation purr“, is hard for humans to ignore but is also less likely to get the cat ejected from the bedroom than meowing.

Gewiefte Hauskatzen (gibt es überhaupt andere?) haben also dieser englischen Studie zufolge ein spezielles, eher katzenuntypisches Miau/Schnurr-Phonem entwickelt, auf das ihre menschlichen Dosenöffner genau so reagieren, wie sie sollen: mit Dosenöffnen.

Ehrlich gesagt: wenig überraschend. Aber seit diese Meldung durchs Netz geht, lässt mich der Katz nicht mehr unbeobachtet an den Rechner, latscht über die Tastatur, schmeißt sich in geradezu aufdringlicher Weise an mich ran, haut mir seinen Kopf ins Gesicht und schnurrt schamlos. Es ist eine Pracht.

Und ich gerate ins Grübeln.

  1. Sind die Biester intelligenter, als ich dachte?
  2. Kann Marlon (so der Name des Üblichen Verdächtigen) möglicherweise lesen – und kennt er mein Passwort?
  3. Was steckt wirklich hinter den Annäherungsversuchen?

Denn Hunger kann es nicht sein – der Katz hat gerade erst gefrühstück und zeigt auch keinerlei Interesse am Futter. Er ist auch nicht auf der Suche nach Körperwärme – nicht an einem Tag wie heute. Ist es also tatsächlich Freundschaft, Zuneigung, die so ein Katz, nach bundesdeutscher Rechtsprechung zwar seit 1990 keine Sache mehr, aber rechtlich immer noch als solche zu behandeln, entwickeln kann und zeigen möchte?

Als Tierfreund wünscht man es sich. Freundschaft, alter Knabe Katz!